MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Maoam-Corvette steht in den Startlöchern

Von Sören Herweg
«Was wollt ihr denn?» Klar, eine Maoam-Corvette!

«Was wollt ihr denn?» Klar, eine Maoam-Corvette!

GT3-Corvette gibt am kommenden Wochenende auf der Nordschleife ihr VLN-Debüt.

Viele Fans der Langstreckenmeisterschaft wünschen sich seit einiger Zeit mehr Vielfalt in der Klasse Sp9 (Fahrzeuge nach FIA GT3-Reglement), hat diese Klasse doch eine Großzahl homologierte Fahrzeuge zu bieten. Am kommenden Wochenende wird zum ersten Mal seit der Einführung der Sp9 im Jahr 2009 eine Corvette Z06.R GT3 am Start stehen und damit das Starterfeld um einen weiteren Farbtupfer bereichern.

Das Fahrzeug wird vom Corvette-Konstrukteur Callaway-Competition in Kooperation mit GMAXX-Cars eingesetzt. Die `Vette, welche in den Farben der Haribo-Tochter Maoam am 42. ADAC Barbarossapreis teilnehmen wird, teilen sich Lance-David Arnold und der frischgebackene FIA GT3-Europameister Christian Hohenadel.

«Die Corvette ist für mich komplettes Neuland, aber auf solche Herausforderungen freue ich mich immer sehr. Ich bin Haribo sehr dankbar, dass man in mich das Vertrauen setzt bei der Entwicklung der Corvette auf der Nordschleife behilflich zu sein. Mit meinem Partner Christian Hohenadel habe ich natürlich einen absoluten Corvette-Fachmann an meiner Seite, » so Lance-David Arnold, der am Wochenende nur auf der Corvette starten wird und somit nicht die Chance auf den Sieg-Hattrick im Haribo-Porsche 911 GT3 R hat. Hohenadel wurde am vergangenen Wochenende in Portimao auf einer Callaway-Corvette GT3-Europameister.

Den Platz an der Seite von Richard Westbrook im Haribo-Porsche wird Lucas Luhr einnehmen, während sich den grün-gelben Porsche 911 GT3 R Romain Dumas mit Arno Klaasen teilt. Auf diesem Auto wird Luhr dann auch die beiden letzten VLN-Läufe bestreiten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 24.06., 17:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
5