Dritter VLN-Lauf Blick in die Klassen - Teil 2

Von Sören Herweg
VLN
Dritter Sieg und die Tabellenführung für Alexander Mies und Michael Schrey.

Dritter Sieg und die Tabellenführung für Alexander Mies und Michael Schrey.

Alexander Mies und Michael Schrey haben nach ihrem dritten Saisonsieg im BMW M235i Racing Cup die Tabellenführung übernommen.

Einen lupenreinen Hattrick können Alexander Mies und Michael Schrey feiern, das BMW M235i Racing Cup Duo holte sich nämlich den dritten Klassensieg im dritten Saisonrennen. Aufgrund der Tatsache, dass die bisherigen Tabellenführer Frank Stippler und Anders Fjordbach den 58. ADAC ACAS H&R Cup ausließen, konnten Mies und Schrey auch die Tabellenführung in der VLN-Langstreckenmeisterschaft übernehmen. Ihr dritter Klassensieg war aber hart umkämpft, über weite Teile des Rennens balgte man sich mit Thomas Jäger und Rudi Adams im BMW von Scheid Motorsport um die Klassenführung. Jäger und Adams zogen schließlich den Kürzeren und überquerten als Zweite die Ziellinie, Platz drei ging an Norbert Fischer, Christian Konnerth und Uwe Ebertz.

Beim dritten VLN-Saisonlauf fanden sich auch wieder reichlich bekannte Namen in den kleinen Klassen, zum Erwerb der Nordschleifen Permit B ist die Teilnahme an zwei VLN-Saisonrennen und/ oder dem ADAC 24h Qualifikationsrennen Voraussetzung. Deshalb fanden Namen wie Daniel Abt (ADAC GT Masters, FIA Formel E), Tim Zimmermann (ADAC TCR Germany) und Dries Vanthoor (Blancpain GT Series) im Feld des BMW M235i Racing Cups wieder. Edoardo Mortara, Nico Menzel und Xavier Maassen bereicherten hingegen die Serienwagenklasse V5. FIA WTCC Pilot Gregoire Demoustier teilte sich einen Peugeot 308 Racing Cup zusammen mit Michael Bohrer und Jürgen Nett. Jürgen Nett holte sich außerdem zusammen mit Joachim Nett den Klassensieg in der V3 auf einem Peugeot 306 S16.

Dominik Thiemann, Hajo Müller und Jens Riemer hatten bei ihrem dritten Klassensieg in Serie in der V5 nur rund 16 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierten Christian Büllesbach, Andreas Schettler und Daniel Zils. Edoardo Mortara, Nico Menzel und Timo Möllig rundeten das Podium ab. Bester Serienwagen im Gesamtklassement war wieder einmal der Porsche Cayman von Claudius Karch und Ivan Jacoma die rund eine Minute vor den Zweitplatzierten Aurel Schoeller und Christian Schmitz die Ziellinie überquerten. Albert Egbert und Maik Rönnefarth wurden Dritte.

In der Tabelle der VLN-Langstreckenmeisterschaft führen nun, wie bereits erwähnt, Alexander Mies und Michael Schrey. Auf Platz zwei rangieren Dominik Thiemann, Hajo Müller und Jens Riemer während Ivan Jacoma und Claudius Karch Dritte sind. Der nächste Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft findet am 25. Juni statt, die 47. Adenauer ADAC Deutsche Payment-Trophy führt über die gewohnte Distanz von vier Stunden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE