Citroën mit Dreifach-Spitze in die zweite Halbzeit

Von Toni Hoffmann
WRC
Autogrammstunde mit Carlos Sainz auf dem Serviceplatz

Autogrammstunde mit Carlos Sainz auf dem Serviceplatz

Marken-Weltmeister Citroën startet mit einer Dreifach-Führung in die zweite Halbzeit der Rallye Deutschland.

Für den Titelverteidiger in der Hersteller-WM Citroën verlief die erste Halbzeit des neunten WM-Laufes optimal, für den Herausforderer Ford wohl eher suboptional. Mit einer leicht komfortablen Führung von 23 Sekunden auf seinen Citroën-Teampartner Dani Sordo wird der siebenfache Deutschland-Rekordsieger Sébastien Loeb in die zweite Rallye-Hälfte starten. Der Tabellenzweite Sébastien Ogier (1:57,9 Minuten zurück) komplettiert die dreifache Spitze des Zwei-Zacken-Teams. Wegen eines Drehers auf der Königsprüfung «Panzerplatte» verlor Ford-Pilot Jari-Matti Latvala seinen dritten Platz an Ogier und kam mit einem Rückstand von 2:06,8 Minuten als Vierter vor seinem Ford-Teamkollegen Mikko Hirvonen in den Service am Trierer Messe-Park.

Bester Deutscher bleibt der Deutsche Meister Hermann Gassner jr., der im Red Bull-Mitsubishi Lancer den 25. Gesamtrang belegte. In der Wertung der Produktionswagen-WM, in der er als «wild card» punkteberechtigt ist, rangierte er auf dem vierten Platz, 1:51,1 Minuten hinter seinem führenden Markenkollegen, dem Titelverteidiger Armindo Araujo. Beim letzten deutschen WM-Lauf 2008 hatte Gassner jr. die Gruppe N gewonnen.

Aaron Burkart, der den vierten Lauf zur Junior-WM mit einem Crash mit seinem Suzuki Swift eröffnete, liegt zur Rallyemitte mit einem Rückstand von 3:59,1 Minuten auf den führenden Renault Clio-Piloten Hans Weijs auf dem zweiten Platz. Nach dem frühen Ausscheiden des bisherigen Tabellenführers Kevin Abbring – Unfall auf der WP im Renault Clio – würde Burkart wieder die WM-Führung übernehmen.

Stimmen aus dem Service:

Sébastien Loeb: «Es ist super gut gelaufen – ich bin präzise gefahren.»

Dani Sordo: « Séb war einfach schneller. 48 Kilometer sind eine Menge, die Zeiten haben mich nicht überrascht.»

Mikko Hirvonen: « Die lange Prüfung war okay, aber teilweise langweilig.»

Jari-Matti Latvala: « Es ging sehr gut, allerdings hatte ich in SS10 Angst vor einem Hinkelstein und habe überreagiert. Abrupt gebremst und Motor abgewürgt.»

Sébastien Ogier: « Séb ist weit von uns weg. Keine Überraschung, aber ich versuche zu verstehen, wo ich die Zeit verliere.»

Petter Solberg: « Ich hoffe, dass Latvala nicht noch schneller wird.»

Hermann Gassner jr.: « Nach dem Verbremsen und dem Dreher von heute Morgen haben wir etwas Zeit verloren. Eigentlich wollten wir pushen, nun ändern wir unsere Taktik vorsichtshalber.»

Aaron Burkart: « Wir haben keine Probleme mehr mit dem Auto, aber ich bin mit meiner Leistung auf Asphalt nicht so zufrieden.»

Ergebnis nach der «1. Halbzeit»:

1. Sébastien Loeb (F/Citroën): 2:12:08,5
2. Dani Sordo (E/Citroën): + 23,0 sec.
3. Sébastien Ogier (F/Citroën): + 1:57,9 min.
4. Jari-Matti Latvala (FIN/Ford) + 2:06,8
5. Mikko Hirvonen (FIN/Ford); + 2:20,1
6. François Duval (B/Ford): + 4:10,1
7. Petter Solberg (N/Citroën): + 5:17,7
8. Matthew Wilson (GB/Ford): + 5:41.5
9. Kimi Räikkönen (FIN/Citroën): + 5:45,3
10. Ken Block (USA/Ford): + 9:20,7

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE