Hyundai in Italien: Sardische Erfolgsstory fortsetzen

Von Toni Hoffmann
WRC
Hyundai möchte beim vorerst vorletzten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien seine Erfolgsstory fortsetzen und die Führung in der Herstellerwertung zurückgewinnen.

In der durch die Corona-Pandemie dezimierten Rallye-Weltmeisterschaft stehen mit Sardinien und dem belgischen Newcomer vorerst nur noch zwei Entscheidungen an. Da bleibt nicht viel Raum für strategische Spielchen. Der Hersteller-Champion, nach fünf von sieben Läufen neun Punkte hinter dem Tabellenführer Toyota, möchte mit einem weiteren Sieg auf der Ferieninsel im Mittelmeer wieder zur Tabellenspitze zurückkehren. 2019 feierte Dani Sordo seinen ersten Sieg im Hyundai i20 WRC und seinen insgesamt zweiten WM-Triumph. Der Spanier steht deshalb bei seinem zweiten Saisoneinsatz für das in Alzenau ansässige WM-Team natürlich im Aufgebot neben dem Champion Ott Tänak, der 2017 auf Sardinien seinen ersten Triumph einfuhr, und Thierry Neuville, der 2016 und 2018 für Hyundai zwei Volltreffer in Italien landete. In Sachen Italien-Sieger hat Hyundai zur Zeit die besten Karten.

«Wir wissen, dass der Kampf um die Meisterschaft während dieser von der Pandemie beeinflussten Saison unwahrscheinlich eng ist, so dass wir Sardinien mit einer weiteren konkurrenzfähigen Leistung angehen müssen», sagte der Teamdirektor Andrea Adamo. «Glücklicherweise haben alle drei Crews bewiesen, dort schnell unterwegs sein zu können.»

Aufgrund der späteren Austragung als zum üblichen Sommertermin wird das Wetter kühler sein, was eine neue unvorhersehbare Variable ins Spiel bringt. Der 16 Prüfungen umfassende Zeitplan erstreckt sich über drei volle Tage und eine Wettkampfdistanz von 238,84 km.

Neuville, Sieger des Auftaktes in Monte Carlo, strebt nach einem zweiten Platz in der Türkei einen weiteren starken Auftritt an. «Dort sind herrliche, schöne Straßen mit fließenden, engen Pisten», meinte Neuville. «Die natürliche Charakteristik der Prüfungen passt zu meinem System und meinem Fahrstil.»

Ott Tänak hatte aber im vergangenen Jahr auf der Power Stage Pech. Nun will er versuchen, wieder an seine siegreiche Form anzuknüpfen und seine Titelambitionen in die richtige Spur zu bringen. Tänak erklärte: «Sardinien ist normalerweise eine heiße und harte Veranstaltung; in diesem Jahr findet die Rallye etwas später in der Saison statt, so dass wir möglicherweise auf schwierige Bedingungen stoßen. Nasses Wetter kann das gesamte Konzept der Rallye ändern, weshalb wir auf eine Reihe von verschiedenen Situationen gefasst sein müssen.»

Vorjahressieger Dani Sordo kehrt nach der Rallye Mexiko Mitte März wieder ins Aufgebot zurück. «Ich werde nie das Gefühl vergessen, diesen Sieg mit Hyundai Motorsport geholt zu haben, und ich hoffe, dass wir das in diesem Jahr wiederholen können», führte Sordo an. «Die Prüfungen sind normalerweise beim ersten Durchgang recht rutschig, weil es eine Menge losen Schotter auf der Straße gibt; das kann den Crews zugute kommen, die weiter später starten.»

Die Rallye Sardinien an der Costa Smeralda findet wie zuvor in der Türkei quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 27.01., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7DE