Loeb und Hyundai beenden vertragsgemäß Zusammenarbeit

Von Toni Hoffmann
WRC

Sébastien Loeb und Hyundai beenden zum Saisonende vertragsgemäß ihre zweijährige Zusammenarbeit, vorerst in der Türkei letztes WM-Podium für Loeb, ab 2021 im Rally Raid und bei der Dakar mit Prodrive.

Zum Saisonende schließt der neunmalige Rekordchampion Sébastien Loeb das zweijährige Kapitel mit Hyundai Motorsport in der Rallye-Weltmeisterschaft und beendet damit vertragsgemäß seine Zusammenarbeit mit dem in Alzenau ansässigen WM-Team des südkoreanischen Automobilherstellers. Die Erfahrung des neunmaligen Weltmeisters zusammen mit Beifahrer Daniel Elena half dem Team beim Titelgewinn in der Herstellerwertung der WM-Saison 2019. Die 79-maligen Rekordsieger holten zwei Podestplätze für Hyundai Motorsport, sowohl bei rauen als auch bei herausfordernden Veranstaltungen, bei denen ihre Erfahrungen im Vordergrund standen, Rallye Chile im Jahr 2019 und in jüngerer Zeit bei der Rallye Türkei.

Loeb wechselte zusammen mit Daniel Elena zu Beginn der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 2019 zu Hyundai Motorsport und sicherte sich bei der Rallye Chile 2019 und in jüngerer Zeit bei der Rallye Türkei erneut zwei Podestplätze für das Team. Das Paar trug 2019 zur Entwicklung des technischen Pakets des Teams bei, als sich Hyundai Motorsport den Herstellertitel erstmals sicherte. Das Team konnte Loebs Erfahrung während der von der Pandemie betroffenen Saison 2020 nicht optimal nutzen, da seine geplanten Einsätze in Kenia und Neuseeland nicht stattfinden konnten. In der letzten WM-Runde in der Türkei zeigte die Crew, dass sie nichts von ihrer Brillanz verloren hatte, indem sie sich während des gesamten Events im Wettbewerb um den Rallyesieg kämpfte.

Hyundai Motorsport ist weiterhin offen dafür, Loeb und Elena wieder ins Team aufzunehmen, wenn sich jemals eine Gelegenheit oder ein Bedürfnis ergibt. Das Team wünscht beiden alles Gute. Loeb/Elena stellen sich bei Rally Raid einer neuen Herausforderung.

Teamchef Andrea Adamo sagte: «Seit Sébastien und Daniel 2019 zu unserem Team gestoßen sind, haben wir das Privileg, ihren Reichtum an Fachwissen und Erfahrung in unserem Team zu haben. Alle Bereiche unseres Geschäfts haben direkt oder indirekt von ihrem Know-how profitiert. Ihr Beitrag hat uns geholfen, in der vergangenen Saison um die Meisterschaft zu kämpfen und sie zu gewinnen. Ihr Wissen und Engagement wurden bei den härteren Veranstaltungen wie Chile und der Türkei perfekt unter Beweis gestellt. Die Pandemie hat dazu geführt, dass wir sie nicht so einsetzen konnten, wie wir es in dieser Saison beabsichtigt hatten, aber ihre Leistung in der Türkei erinnerte alle an ihre allgegenwärtigen Fähigkeiten und ihre Geschwindigkeit. Wir wünschen ihnen in ihrem nächsten Kapitel alles Gute und halten ihnen unsere Türen offen, falls sie jemals zurückkehren möchten. “

Sébastien Loeb sagte: «Hier sind wir am Ende des Abenteuers mit Hyundai Motorsport - und was für ein Abenteuer es war! Ich bin sehr dankbar für die Gelegenheit, die sie mir in diesen zwei Jahren gegeben haben, indem sie mir ein Teilprogramm angeboten haben, das völlig meinen Erwartungen entsprach, in einem sehr professionellen Team und in einer angenehmen Atmosphäre. Diese zwei Jahre sind extrem schnell vergangen. Dieses Jahr wurde infolge der Pandemie ebenfalls um einige Monate verkürzt, aber sie werden einen Teil meiner Karriere markiert haben und mit einem weiteren Erfolg als Herstellertitel, zu dem ich beigetragen habe. Hyundai Motorsport gab mir das beste WRC-Auto, das ich je gefahren bin, und ich war froh, dass ich mit der neuesten Generation von WRC-Autos auf höchstem Niveau konkurrieren konnte. Jetzt wird 2021 ein neues Kapitel mit Prodrive in Rally Raid eröffnet, aber wer weiß schon für die WRC? Weder Hyundai Motorsport noch ich möchten das Buch endgültig schließen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE