Ogier kämpft um seinen siebten WM-Titel

Von Toni Hoffmann
WRC
Sebastien Ogier hat seinen siebten WM-Titel noch nicht abgeschrieben

Sebastien Ogier hat seinen siebten WM-Titel noch nicht abgeschrieben

Sébastien Ogier ist weiterhin optimistisch, seine siebte FIA-Rallye-Weltmeisterschaft in dieser Saison zu gewinnen, obwohl er gegen seinen Toyota-Teamkollegen Elfyn Evans ein 14-Punkte-Defizit hinnehmen musste.

Ogier hat dieses Jahr länger auf dem Podium verbracht als Evans, aber der Waliser ist der einzige Fahrer, der 2020 zweimal gewonnen hat. Ogiers Ausfall auf der vorletzten Prüfung der Rallye Türkei versetzte seinen Titelambitionen einen sehr schweren Dämpfer und brachte Evans die Tabellenführung. Seine Hoffung liegt nun auf den zwei ausstehenden WM-Runden in Belgien und Norditalien.

«Noch zwei Rallyes», sagte Ogier. «Es ist einfacher zu sagen als zu tun, aber ich muss einfach auf diesem Leistungsniveau weitermachen und zuversichtlich sein, dass noch einige gute Dinge für uns kommen können.»

Der Franzose gab zuvor zu, dass er von den letzten beiden Rallyes in der Türkei und in Italien frustriert war, und fügte hinzu: «Ich habe im Moment ein bisschen Pech, denn das sind zwei Rallyes hintereinander, bei denen wir am schnellsten waren. In der Türkei haben wir die Rallye nach fünf Prüfungen mit drei Bestzeiten angeführt, und von diesem Zeitpunkt an stellte sich leider heraus, dass es viele Probleme gab.»

Der sechsfache Champion weiter: «Dann sind wir auf Sardinien die besten Performer, aber leider mussten wir 40 Prozent der Veranstaltung den Straßenfeger machen. Am Ende des Wochenendes zeigt das Ergebnis nicht wirklich, was wir geleistet haben. Trotzdem fühle ich mich deshalb ganz in Ordnung, weil ich mich im Allgemeinen immer wohler im Yaris fühle. Die Leistung ist da, es hat nur ein bisschen Glück gefehlt, sie in ein großartiges Ergebnis umzuwandeln, auch wenn es kein schlechtes Ergebnis ist. Es gibt also viele positive Dinge aus diesen letzten Veranstaltungen.»

Ogier ist in den letzten Jahren mit zwei verbleibenden Runden Zweiter geworden. 2018 kippte er ein Sieben-Punkte-Defizit gegen Thierry Neuville um und holte sich den sechsten Titel. Im vergangenen Jahr war der 28-Punkte-Vorsprung von Ott Tänak jedoch zu groß, und der Este beendete den Erfolg des Franzosen mit einer verbleibenden Runde.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE