Breen hofft auf mehr Einsätze im dritten Hyundai

Von Toni Hoffmann
WRC
Der Ire Craig Breen hofft in der nächsten Saison der Rallye-Weltmeisterschaft auf mehr Einsätze im dritten Hyundai i20 WRC neben den Stammpiloten Thierry Neuville und Ott Tänak.

In der nun beendeten ungewöhnlichen und kurzen Saison der Rallye-Weltmeisterschaft ging Craig Breen im dritten offiziellen Hyundai i20 WRC, den er sich mit Dani Sordo und Sébastien Loeb teilen musste, zweimal an den Start. Er wurde in Schweden Sechster und kam in Estland hinter seinem beim Heimspiel siegreichen Teampartner Ott Tänak auf Rang zwei ins Ziel. Nun wartet Breen darauf, dass Hyundai auch die Besatzung für den dritten offiziellen i20 WRC bekannt gibt. Er hofft auf ein größeres WM-Programm 2021, und glaubt, dass er sich den i20 wieder mit dem Sardinien-Sieger und Monza-Dritten Dani Sordo teilen wird.

Andrea Adamo, Teamchef von Hyundai Motorsport, sagte, Breen's Bemühungen, verbunden mit seiner zusätzlichen Entwicklungsarbeit bei Hyundai Customer Racing, bedeuteten, dass er ein stärkes Programm in der Weltmeisterschaft verdient hätte.

«Wir haben ihn in Finnland im letzten Jahr aus heiterem Himmel eingesetzt», sagte Adamo. «Er hat eine großartige Rallye in Finnland gemacht, er hat dann aber in Wales schlecht abgeschnitten. Ich sagte ihm: ‚Jetzt hast du dieses Jahr eine dritte Möglichkeit in Schweden.’ Er hat es so lala gemacht. Aber zum Beispiel in Estland hat er erstaunliche Leistungen erbracht. Ich denke, er hat es verdient, auch, weil er akzeptiert hat, Teil von Hyundai zu sein und andere Dinge zu tun: Er hat die Rallye-Europameisterschaft absolviert, die MRF-Reifen entwickelt, Tests durchgeführt, so konzentriert, dass er immer für uns da war. Bisher habe ich nicht bestätigt, aber ich würde sagen, dass es in diesem Fall verdient wäre.»

Breen selbst kann sich noch nicht konkret zu seiner Zukunft äußern, hofft aber auf eine weitere Zusammenarbeit mit Hyundai. «Ich weiß nichts», sagte er zu DirtFish. «Es gab einige Gespräche mit Andrea und dem Teammanager Alain Penasse, aber im Moment gibt es nichts zu berichten. Natürlich würde ich gerne bleiben und gerne nächste Saison wieder ins Auto steigen. Das Team hat ein großartiges Gefühl und das Auto ist fantastisch. Es wäre großartig, Hyundai Motorsport bei der Verfolgung einer dritten Weltmeisterschaft zu helfen.»

Sordo, der seit seiner Rückkehr bei der WRC im Jahr 2014 bei Hyundai ist, stand in den letzten beiden Runden der diesjährigen WRC auf dem Podium, gewann auf Sardinien und führte Monza an, bevor er Dritter wurde. Der Spanier sagte, sein Deal sei noch nicht bestätigt, aber er spreche mit Adamo in der Hoffnung, bald eine Vereinbarung zu finden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 04.08., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 04.08., 13:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 04.08., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 04.08., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 04.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 04.08., 16:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 04.08., 17:15, Motorvision TV
    Extreme E Highlight
  • Mi.. 04.08., 17:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Mi.. 04.08., 18:15, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 04.08., 18:15, SWR Fernsehen
    made in Südwest
» zum TV-Programm
3DE