Hyundai i20 N Rally2 feiert Premiere in Ypern

Von Toni Hoffmann
Der brandneue Hyundai i20 N Rally2

Der brandneue Hyundai i20 N Rally2

Vor der Rallye Ypern, der belgischen Premiere in der Weltmeisterschaft, hat Hyundai die ersten Rallyeauto i20 N Rally2 an Kunden ausgeliefert, in Ypern wird der Rally2 mit Oliver Solberg und Jari Huttunen debütieren.

«Nach einem sehr intensiven Testprogramm, wie wir es mit dem Hyundai i20 N Rally2 hatten, fühlt sich unser erster Wettkampfeinsatz wie ein sehr wichtiger Meilenstein für das Projekt an», sagte Andrew Johns, der Customer Racing Manager.

Sowohl Oliver Solberg als auch Jari Huttunen werden gut vorbereitet am Start der Veranstaltung eintreffen, da auch sie im umfangreichen Entwicklungsplan des i20 N Rally2 von entscheidender Bedeutung waren. Ihre letzten Vorbereitungen werden in den nächsten Tagen abgeschlossen sein, unter anderem mit geplanten Tests auf Straßen in der Nähe der Basis der Rallye in Flandern, bevor sie im Servicepark ankommen.

«Oliver und Jari sind für die Rallye Ypern gut vorbereitet, da sie entscheidende Beiträge zur Testphase leisteten«, erläuterte Johns. «Die weiteren Einsätze, die sie mit ihren Teams durchführen werden, sorgen für den abschließenden Druck, um sicherzustellen, dass alles für die ersten Prüfungen vorbereitet ist.»

Mit dem klaren Ziel vor Augen, ein Auto zu entwickeln, das auf jeder Rallye mit jedem Fahrer Siege einfahren kann, unabhängig vom Erfahrungsgrad oder persönlichen Fahrstil, verließen sich die Hyundai-Ingenieure auf das Feedback einer Reihe verschiedener Fahrer, darunter Solberg und Huttunen sowie auch die WRC-Fahrer Craig Breen und Ott Tänak. Alle Fahrer, die zum Testteam gehörten, hatten einen positiven Eindruck vom neuen Auto.

Auf dem i20 N-Serienauto basierend, repräsentiert der neue i20 N Rally2 eine völlig neue Konstruktion, die für Privatteams und Fahrer aus aller Welt gedacht ist. Als Nachfolger des sehr erfolgreichen i20 R5 stellt das neue Paket in jedem Bereich der Konstruktion einen markanten Schritt nach vorn dar, von der Leistung und Zuverlässigkeit bis zum Handling und Fahrverhalten, erzielt nach mehr als 3.000 Testkilometern.

Das umfangreiche Testprogramm führte zu Verfeinerungen des Chassis auf einer Reihe von Schotter, Asphalt- und Schneepisten in ganz Europa. Die Abteilung Customer Racing hat erfolgreich ein Auto entwickelt, das auf allen Fahrbahnbelägen gleich stark ist, nicht nur im WRC 2-Wettbewerb, sondern im breiten Spektrum nationaler und internationaler Serien, in denen die Rally2-Kategorie zur Premiumklasse geworden ist.

«Wir wissen, dass wir dank der Anstrengungen unserer Designer und Ingenieure seit dem Beginn der Arbeiten am Auto ein starkes Rundum-Paket haben, und jetzt ist die Gelegenheit, es auf den Etappen zu beweisen», fügte Johns hinzu.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Beste Formel 1 aller Zeiten? Zahlen sprechen dagegen

Mathias Brunner
​Die Formel 1 boomt, besonders in den USA. Die neue Flügelauto-Generation sollte mehr Überholmanöver denn je und packenden Sport liefern. Ein Blick in die Statistik enthüllt jedoch Erstaunliches.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mi.. 08.02., 09:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 08.02., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 08.02., 10:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mi.. 08.02., 13:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 08.02., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mi.. 08.02., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 08.02., 18:00, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 08.02., 18:30, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mi.. 08.02., 18:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
» zum TV-Programm
3