Formel 1: Selbst Nico Hülkenberg war überrascht

Spanien: Ogier schafft Basis für ersten Saisonsieg

Von Toni Hoffmann
Sebastien Ogier zeigt der Konkurrenz die Rücklichter

Sebastien Ogier zeigt der Konkurrenz die Rücklichter

Der achtfache Champion Sébastien Ogier hat zur Mitte der 57. Rallye Spanien, vorletzter Lauf zur Weltmeisterschaft, die Basis für seinen möglichen vierten Katalonien-Sieg und seinen 55. Gesamttriumph gelegt.

Bei seinem sechsten Start im Toyota GR Yaris Rally1 hat Sébastien Ogier seine Position auf seinen ersten Saisonsieg und seinen ersten Volltreffer in einem Hybridfahrzeug gestärkt. Nach zehn von 19 Asphaltprüfungen baute er seine Führung auf 9,7 Sekunden zu seinem Teamkollegen Kalle Rovanperä aus, seit Neuseeland mit 22 Jahren der jüngste Weltmeister aller Zeiten. Rang drei mit einem Rückstand von 14,2 Sekunden behauptete weiter der Vorjahressieger Thierry Neuville im Hyundai i20 Rally1.

Ogier zeigte sich ob seiner Führung sehr zufrieden: «Es ist großartig. Ich denke, das Auto funktioniert bisher gut und ich genieße es. Wir müssen so weitermachen.» Ogier hatte im VW Polo R WRC 2013, 2014 und 2016 in Katalonien gewonnen.

Der neue Titelgewinner Rovanperä meinte: «Ganz okay. Sicher, die Jungs sind etwas schneller, aber ich habe versucht zu pushen. Ich fahre ziemlich sauber und bin immer noch in einer angenehmen Position. Wir hatten einen beängstigenden Moment in der letzten Kurve. Es gab einen Knall, es war etwas auf der Straße und ich war mir sicher, dass es unser Auto kaputt machen würde, aber zum Glück war es ziemlich weich.»

Griechenland-Sieger Neuville erklärte: «Es war ein sauberer Lauf für uns. Wir arbeiten noch ein bisschen am Auto und wenn es schmutzig wird, verliere ich wieder das Gefühl für das Auto und kenne die Grenzen nicht. Ich versuche es nur, fahre so gut ich kann, aber wir haben noch einiges zu tun. Ich glaube, dass noch mehr Leistung kommen wird, wenn wir die richtigen Einstellungen finden.»

13 Sekunden hinter ihm folgten sein in diesem Jahr dreimal erfolgreicher Teampartner Ott Tänak und der Lokalmatador Dani Sordo, der im dritten Hyundai schon 1:06,2 Minuten zurücklag.

Wenn es kracht, ist meist ein Pilot von M-Sport dabei. Auf der elften Prüfung war es diesmal Gus Greensmith, der auf P10 seinen Ford Puma Rally1 zerlegte. Er zerstörte an einem Betonklotz das linke Hinterrad komplett. Er und sein schwedischer Beifahrer Jonas Andersson überstanden den Crash unverletzt, der Puma jedoch nicht. Die elfte Prüfung wurde nach zwei Fahrzeugen abgebrochen.

Rallye Spanien auf Red Bull TV

 

Die Rallye Spanien, vorletzter Lauf zur Weltmeisterschaft, steht am Freitag (21. Oktober), Samstag (22. Oktober) und Sonntag (23. Oktober) jeweils um 22:00 Uhr MESZ mit den täglichen Highlights auf dem Programm von Red Bull TV. Zudem ist Red Bull TV rund um die Uhr im Internet erreichbar.

Die Rallye Spanien auf Servus TV:

Samstag, 22. Oktober 2022:
10:30 Uhr: WP 11 (24,40 km)
16:00 Uhr: WP 14 (24,40 km)

Sonntag, 23. Oktober 2022:
08:00 Uhr: WP 16 (16,35 km)
12:00 Uhr: WP 18 (16,35 km / Power Stage)

 

Stand nach 10 von 19 Prüfungen

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit

1

Ogier/Veillas (F), Toyota

1:24:44,4

2

Rovanperä/Halttunen (FIN), Toyota

+ 9,7

3

Neuville/Wydaeghe (B), Hyundai

+ 14,2

4

Tänak/Järveoja (EE), Hyundai

+ 27,2

5

Sordo/Carrera (E), Hyundai

+ 1:06,2

6

Evans/Martin (GB), Toyota

+ 1:09,2

7

Breen/Nagle (IRL), Ford

+ 1:15,4

8

Katsuta/Johnston (J/IRL), Toyota

+ 1:39,6

9

Fourmaux/Coria (F), Ford

+ 1:46,1

10

Greensmith/Andersson (GB/S), Ford

+ 1:54,0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 12.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 13.07., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 01:05, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 13.07., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 03:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa. 13.07., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 13.07., 06:00, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
12