Loeb fordert Ogier zum erneuten «Monte»-Duell heraus

Von Toni Hoffmann
Nicht lange nachdem er seinen Status als mit Abstand erfolgreichster Fahrer in der Geschichte der Rallye Monte-Carlo verloren hatte, forderte Sébastien Loeb Sébastien Ogier zu einem Rematch heraus.

In einer frechen Social-Media-Nachricht gratulierte Loeb seinem Landsmann und Rivalen, fragte aber, wann er versuchen könne, das Gleichgewicht wiederherzustellen und es in Bezug auf Monte-Carlo-Siege auf neun zu bringen.

Loebs Nachricht lautete: «Bravo Séb Ogier. Wann kommt die Revanche der WRC-Rentner?»

Ogier verschwendete keine Zeit mit der Antwort, dass er hoffe, dass die beiden in der nächsten Saison in den französischen Alpen aufeinander treffen würden. Ogiers jüngster Sieg bringt ihn einen Monte-Sieg vor den gebürtigen Elsässer, der das Spiel 2022 gewann, nachdem er im Vorjahr an Ogier zum 80. WM-Triumph und achten «Monte»-Volltreffer auf der vorletzten Prüfung vorbeiziehen konnte, weil sich der bis dahin Führende Ogier einen Reifenschaden eingefangen hatte. Als Ogier später über die Nachricht sprach, gab er zu, dass er es liebte, gegen den neunmaligen Champion anzutreten.

Auf die Frage, ob es ein Rematch geben würde, sagte der Toyota-Fahrer: „Ich hoffe es! Es ist kein Geheimnis, dass ich Wettbewerbe mag und wenn er da ist, ist es oft ein schöner Wettbewerb und je verrückter wir sind, desto besser ist die Show. Ich denke, es wird großartig, wenn er nächstes Jahr auftaucht und die anderen Jungs in der Meisterschaft es zu einem coolen Rennen machen können.»

Nachdem er letztes Jahr ein Teilprogramm mit M-Sport Ford gefahren ist, hofft Loeb, in dieser Saison einen Weg zurück in einen Ford Puma Rally1 zu finden.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 03.02., 00:15, Motorvision TV
    G-Series Andorra 2022
  • Fr.. 03.02., 00:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 03.02., 00:45, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Fr.. 03.02., 02:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.02., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 03.02., 07:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 03.02., 09:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 03.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3