Ogier bewundert Rovanperä für mutige Entscheidung

Von Toni Hoffmann
Kalle Rovanperä (li) und Sébastien Ogier

Kalle Rovanperä (li) und Sébastien Ogier

Der achtmalige Champion Sébastien Ogier war zunächst schockiert, als er von der Entscheidung des Doppelweltmeisters Kalle Rovanperä für ein Teilzeitprogramm erfuhr, wenig später stufte er diese als mutig ein.
Der achtmalige Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier hat von seiner Bewunderung für die Entscheidung von Kalle Rovanperä gesprochen, bei der Rallye-Weltmeisterschaft im nächsten Jahr auf ein volles Programm zu verzichten. Der Franzose bestritt in den letzten beiden Saisons seine eigene Teilsaison und wollte mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, nachdem er 13 Jahre lang Vollzeit in diesem Sport tätig war.

Der 58-fache Gesamtsieger Ogier, 2024 wieder nur Teilzeit, sagte zu DirtFish: «Ich denke, wie alle anderen war es ein kleiner Schock, als ich zum ersten Mal davon erfuhr. Aber nach einigem Nachdenken verstand und respektiere ich Kalle noch mehr dafür, dass er tut, was er tut. In diesem Moment seines Lebens den Mut zu haben, diese Entscheidung zu treffen, ist meiner Meinung nach ein großes Gefühl und ein großes Zeichen der Reife.»

Rovanperä und Ogier werden sich in der Serie im nächsten Jahr einen Toyota GR Yaris Rally1 teilen, aber das Team hat die Möglichkeit nicht ausgeschlossen, dass sie bei ausgewählten Veranstaltungen mit einem Vier-Wagen-Teilnehmer antreten werden. Der Finne Rovanperä wird 2025 zu einem Vollzeitprogramm zurückkehren.

«Er ist 23 Jahre alt», fügte Ogier hinzu. «Er hat auf jeden Fall die Zeit, zurückzukommen, wann immer er will, um noch weitere Erfolge zu haben und ein paar Rekorde mehr aufzunehmen, wenn er will.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 11:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 14:10, Das Erste
    Sportschau
  • Fr.. 23.02., 14:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.02., 16:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 23.02., 16:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 18:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 23.02., 18:45, Motorvision TV
    Goodwood
» zum TV-Programm
16