Timo Scheider startet in der WTCR

Von Otto Zuber
WTCR
Timo Scheider startet in der WTCR

Timo Scheider startet in der WTCR

Timo Scheider greift für die verbliebenen vier Saisonrennen der WTCR für das ALL-INKL.COM Münnich Motorsport ins Lenkrad.

Der 39-Jährige wird einen Honda Civic Type R TCR an der Seite von Yann Ehrlacher und Esteban Guerrieri pilotieren.

Scheider soll seine Teamkollegen im Kampf um die Meisterschaft unterstützen. Zwar hat er noch nie ein Rennen mit einem Vorderradantrieb-Tourenwagen bestritten, kann aber auf seinen reichen Erfahrungsschatz aus der 16-jährigen Karriere in der DTM zurückgreifen.

Seinen ersten Einsatz bestreitet Scheider am letzten Septemberwochenende im chinesischen Ningbo, bevor es nur eine Woche später in Wuhan - ebenfalls in China - weitergeht. Vom 27. bis 28. Oktober wartet schließlich die legendäre japanische Formel-1-Strecke in Suzuka und Mitte November der spektakuläre Saisonabschluss im Spielerparadies Macau.

«Wir haben Timo für die verbliebenen vier Runden der Meisterschaft zu uns ins Team geholt, weil wir glauben, dass er uns im Kampf um den FIA World Touring Car Cup-Titel unterstützen kann», sagt Teammanager Dominik Greiner. «Scheider hat gewaltige Erfahrung im Tourenwagen-Sport. Sein Hauptfokus wird auf dem Saisonfinale in Macau liegen. Entsprechend dienen die nächsten drei Events in China und Japan eher zur Vorbereitung, da die Autos bereits auf dem Weg nach China sind und er somit im Vorfeld keine Testchance mehr bekommen wird.»

Für das Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport fährt Scheider bereits in der World Rallycross Championship. Dort tritt er am kommenden Wochenende in Riga beim neunten Lauf der Serie an. Direkt danach macht sich der zweifache DTM-Champion auf den Weg nach Hockenheim, wo das Finale des ADAC GT Masters auf dem Programm steht.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm