Marcel Brenner in Portimão: Erstes Top-10-Ergebnis

Von Jordi Gutiérrez
Moto2-EM
Der Schweizer Marcel Brenner erzielte im ersten Lauf der Moto2-EM in Portimão sein erstes Top-10-Ergebnis in dieser Saison. Auch das zweite Rennen schloss er in den Punkterängen ab.

Marcel Brenner fuhr am Sonntag in Portimão seine bislang stärksten Rennen in der Moto2-Europameisterschaft. Mit einem zehnten und einem elften Rang landete der 19-Jährige aus dem Kanton Bern zweimal in den Punkterängen.

Die sehr heißen Temperaturen im Süden Portugals bestimmten auch am Renntag das Geschehen. Teams und Fahrer der Moto2-EM mussten gleich zweimal diese Strapazen bewältigen, noch dazu auf der wohl anspruchsvollsten Rennstrecke des Kalenders. Das 4,6 Kilometer lange Autódromo Internacional do Algarve verzeiht nicht den geringsten Konzentrationsfehler. Marcel Brenner legte in beiden Läufen einen guten Start hin und konnte gleich Positionen gutmachen. Nach vielen Positionswechseln mit seinen Weggefährten, Randam Rosli aus Malaysia und Xavi Cardelus aus Andorra, kam Brenner schließlich als Zehnter des ersten Laufs und später am Nachmittag auf Rang 11 ins Ziel.

«Ich bin natürlich mit meinem ersten Top-10-Ergebnis sehr zufrieden. Generell bin ich hier meine besten Rennen in dieser Meisterschaft bislang gefahren. Außerdem, denke ich, habe ich auch gezeigt, dass ich mit der Kalex immer besser zurechtkomme. Es war in jedem Fall der richtige Schritt, schon während der Saison das Motorrad zu wechseln. Die Basis für die guten Ergebnisse waren zwei gute Starts. Ich bin sowohl im ersten Rennen als auch am Nachmittag beim zweiten Lauf gut von der Linie weggekommen. Beim ersten Mal konnte ich mich auch gleich in den Top-10 positionieren. Doch schon bald ist eine Lücke zu der Gruppe vor mir entstanden. Die Pace der Gruppe von Platz 5 bis 8 war um den Tick zu schnell für mich. Trotzdem war es ein unterhaltsamer Rennverlauf zusammen mit Rosli und Cardelus. Am Ende wurde ich Zehnter, nachdem ich als Neunter in die letzte Runde ging. Ich freue mich trotzdem über meine erste Zielankunft unter den ersten Zehn», berichtete Brenner.

Im zweiten Lauf scheiterte der Schweizer nur knapp an einem weiteren Top-10-Ergebnis. «Es gelang mir wieder ein guter Start, ich fand mich auch schnell zwischen den gleichen Kampfgefährten wieder. Erneut ging es mit Ramdan und Xavi um Rang 9, während die Vorderleute wieder wegzogen. In meiner Gruppe gab es viele Positionswechsel, bis Xavi vier Runden vor Schluss auf der Bremse einen Fehler machte. Zu diesem Zeitpunkt führte er unsere Gruppe an. Ich konnte in diesem Moment zu Rosli wieder aufschließen und ihn auch überholen, sodass ich wiederum als Neunter in die letzte Runde ging. Aber diese letzte Runde wollte mir überhaupt nicht gelingen. Ich habe zu viele Fehler gemacht, weshalb mich beide relativ einfach überholen konnten. Das ärgert mich ein bisschen, weil dieses Wochenende mit Rang 9 zu toppen, wäre einfach genial gewesen. Aber wie gesagt, ich kann zufrieden sein. Ich habe zwei Mal gepunktet und zudem zeigt die Formkurve eine klar ansteigende Tendenz. Ich freue mich schon auf das nächste Rennen in Jerez.»

Das nächste Rennen der «Moto2 European Championship» findet am ersten Oktober-Wochenende im südspanischen Jerez de la Frontera statt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 28.01., 19:10, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 28.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 28.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE