Valencia: Guevara (KTM) neuer Leader vor dem Finaltag

Von Mario Furli
Moto3 Junioren-WM
Aspar-Fahrer Izan Guevara hatte doppelt Grund zur Freude

Aspar-Fahrer Izan Guevara hatte doppelt Grund zur Freude

Mit einem Sieg übernahm KTM-Pilot Izan Guevara am Samstag die Gesamtführung in der Moto3-Junioren-WM. Dirk Geiger aus Mannheim landete als 14. in den Punkterängen.

Während die Titel in der Moto2-EM (Yari Montella) und dem European Talent Cup (David Alonso) bereits vergeben sind, fällt die Entscheidung in der Moto3-Junioren-WM erst am heutigen Sonntag. Am Samstag schob sich Izan Guevara (Openbank Aspar Team) in die Rolle des ersten Titelanwärters, der KTM-Pilot übernahm mit einem Sieg die Gesamtführung. Guevara, der nur aus der dritten Startreihe kam, setzte sich in der letzten Runde gegen Daniel Holgado und Pedro Acosta durch.

Der 18-jährige Dirk Geiger (Cuna de Campeones PrüstelGP) holte als 14. zwei Punkte.

Zuvor musste das Rennen bereits unterbrochen und neu gestartet werden, nachdem David Salvador und Gerad Riu im Kurvenausgang von Turn 14 abgeflogen waren. Nach dem Neustart galt es noch 12 Runden zu absolvieren, allerdings hatte Xavier Artigas (Leopard Junior Team) auf dem Grid Probleme, was dazu führte, dass er am Ende ohne Punkte blieb und die Tabellenspitze abgeben musste. Er liegt nun 15 Punkte hinter Guevara.

50 Punkte sind aber noch zu vergeben, denn zum Abschluss bestreiten die Moto3-Junioren auf dem Circuit Ricardo Tormo zwei Rennläufe.

Ergebnis Moto3-Junioren-WM, Valencia (31.10.)

1. Guevara, KTM, 20:04,385 min
2. Acosta, KTM, + 0,073 sec
3. Holgado, KTM, + 0,192
4. Matsuyama, Honda, + 3,272
5. Garcia, Honda, + 4,949
6. Aji, Honda, + 12,735

Ferner:
14. Geiger, KTM, + 16,678
21. Artigas, Honda, + 27,365

CEV Moto3-Junioren-WM, Stand nach 9 von 11 Rennen:

1. Guevara, 164 Punkte. 2. Artigas 149. 3. Acosta 127. 4. Garcia 119. 5. Holgado 99. 6. Salvador 83. 7. Fernandez 65. 8. Riu 59. 10. Masaki 51. Ferner: 27. Geiger 4.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:55, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 30.11., 17:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
» zum TV-Programm
7DE