Honda Talent Challenge 2021 – Plätze frei

Von Manfred John
Rundstrecke
Im Rahmen der Moto Trophy 2021 wird auch wieder die von Honda geförderte Nachwuchsserie der Talent Challenge dabei sein und den Jüngsten den Einstieg in die Motorsport-Welt erleichtern.

Noch ist die Rennsaison international voll im Gange, national aber beginnt schon die Planung für die Saison 2021. Bei welcher Klasse, mit welchem Motorrad, bei welcher Serie will man im nächsten Jahr teilnehmen? So wie die etablierten Fahrer diese Wahl in den nächsten Wochen treffen werden, stehen auch die allerjüngsten Piloten vor der gleichen Frage.

Anlässlich des Finalllaufes der Moto Trophy Serie 2020 auf dem Lausitzring luden die Organisatoren und Honda die Fahrer des Mini-Bike-Cup zu einem Infotag ein. Mehrere Eltern kamen mit ihren Töchtern und Söhnen, die altersmäßig der Einstiegsklasse entwachsen sind, um sich vor Ort zu informieren. Schließlich starteten an dem Wochenende auch die Piloten der Honda Talent Challenge. Einige der Fahrer, die jetzt in der Challenge dabei sind, waren im letzten Jahr noch in der Mini-Bike Serie unterwegs. Man kannte sich bereits und konnte somit im direkten Gespräch viele Informationen sammeln. Untermauert wurde dies noch von Honda/HRC-Mann Adi Stadler, der die Details des zukünftigen Arbeitsgerätes erklärte.

Auch in der kommenden Saison werden die Rennen der Challenge, die mittlerweile ihre Heimat bei den Events der Moto Trophy Serie gefunden hat, mit der Honda NSF 250 R gefahren. Dabei ist es egal, ob die Fahrer eine neue Maschine kaufen oder eine aus zweiter Hand übernehmen. Der Production-Racer, der bis auf die speziellen Teile identisch mit dem Moto3-Motorrad ist, das im Grand Prix und der Junior Weltmeisterschaft eingesetzt wird, ist eine reinrassige Rennmaschine von Honda, kompromisslos entwickelt und gefertigt für den Straßen-Rennsport.

Insgesamt stehen acht Veranstaltungen in der kommenden Saison auf dem Terminkalender. Der Ablauf bei den Drei-Tages-Veranstaltungen ist immer der gleiche: Drei Trainingssitzungen und zwei Rennläufe sind am Wochenende angesagt. Der Terminkalender beginnt mit einem ersten Roll-out im März auf dem Hockenheimring, bevor es in der Osterwoche nach Italien auf den Adria-Raceway geht. Dort sind weitere zwei Trainingstage mit freiem Fahren angesagt, bevor es am Wochenende dann an weiteren zwei Tagen mit Zeittraining und den Rennläufen Ernst wird.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, an der europaweiten Serie teilzunehmen, erhält die weiteren Infos bei info@klassik-motorsport.com.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE