Noah Dettwiler (KTM): «Die erste Runde muss passen»

Von Jordi Gutiérrez
Noah Dettwiler

Noah Dettwiler

Vor zwei Wochen hat Noah Dettwiler seinen 17. Geburtstag gefeiert, er kämpft aber noch mit einer Verletzung. Beim JuniorGP-Saisonstart in Estoril gelang ein gutes Qualifying; für das Rennen am Sonntag ist er motiviert.

Nach einer Handverletzung kämpfte sich der Schweizer am Samstag im Qualifying auf Startplatz 19 im JuniorGP-Moto3-Feld. Der KTM-Fahrer vom Team Cuna de Campeones verlor in seiner schnellsten Runde knapp 1,5 Sekunden auf die Pole-Zeit vom Spanier Jose Rueda (Honda). Aufgrund von fehlenden Tests war der Basler mit der siebten Startreihe für das Rennen am Sonntag glücklich.

«Ich bin zufrieden, denn wir haben einen guten Schritt nach vorne gemacht. Ich habe ein noch besseres Gefühl für das Motorrad bekommen. Position 19 ist natürlich nicht optimal, aber die Fortschritte stimmen mich zufrieden», erklärte Dettwiler am Samstagnachmittag im Interview mit SPEEDWEEK.com.

«Ich habe ein gutes Gefühl für das Rennen, bin sehr motiviert und ich werde alles geben», stellte der Youngstar klar. «Ich möchte einen guten Start machen, die erste Runde muss passen und ich muss dran bleiben, um so weit nach vorne wie möglich zu kommen.»

Macht sich die noch nicht ganz auskurierte Verletzung auf dem Bike noch bemerkbar? «Ich spüre meine Handverletzung, aber es macht nicht viel aus. Es ist wirklich nicht schlimm und ich kann es ausblenden. Sobald das Visier unten ist, habe ich es vergessen», lächelte der KTM-Pilot. «Ich habe weniger Runden als andere, aber am Ende bin ich genau deshalb auch zufrieden mit dem Ergebnis. Ich konnte mich schnell an das Motorrad gewöhnen und fühle mich wohl.»

JuniorGP, Estoril, Qualifying (7. Mai):

1. Jose Rueda, Honda, 1:44,015 min
2. Harrison Voight, Honda, + 0,350 sec
3. Tatchakorn Buasri, Honda, + 0,382
4. Adrian Cruces, KTM, + 0,555
5. David Alonso, GASGAS, + 0,607
6. Marcos Uriarte, Husqvarna, + 0,617
7. Soma Gorbe, Honda, + 0,746
8. David Salvador, Husqvarna + 0,781
19. Noah Dettwiler, KTM, + 1,560
24. Phillip Tonn, KTM, + 2,026

Moto2-EM, Estoril, Qualifying (7. Mai):

1. Lukas Tulovic, Kalex, 1:39,351 min
2. Senna Agius, Kalex, + 0,488 sec
3. Piotr Biesiekirski, Kalex, + 0,934
4. Hector Garzo, MV Agusta, + 1,024
5. Xavier Cardelus, Kalex, + 1,122
6. Tommaso Marcon, Kalex, + 1,123
7. Alex Escrig, Kalex, + 1,240
8. Sam Wilford, Kalex + 1,362
19. Nicolas Czyba*, Yamaha, +3,254
20. Kevin Orgis*, Yamaha, + 3,604

* Klasse Superstock 600

JuniorGP-Zeitplan, Estoril, Sonntag (8. Mai) MESZ:

12 Uhr European Talent Cup - Rennen 1 (16 Runden)
13 Uhr Moto2 - Rennen 1 (18 Runden)
14 Uhr JuniorGP - Rennen (17 Runden)
15 Uhr European Talent Cup - Rennen 2 (16 Runden)
16 Uhr Moto2 - Rennen 2 (18 Runden)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Beste Formel 1 aller Zeiten? Zahlen sprechen dagegen

Mathias Brunner
​Die Formel 1 boomt, besonders in den USA. Die neue Flügelauto-Generation sollte mehr Überholmanöver denn je und packenden Sport liefern. Ein Blick in die Statistik enthüllt jedoch Erstaunliches.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 06.02., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 21:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 22:20, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2023
  • Mo.. 06.02., 22:20, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 23:00, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 06.02., 23:30, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mo.. 06.02., 23:45, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2022
» zum TV-Programm
7