Phillip Tonn: Strafe verhinderte Top-Ergebnis

Von Jordi Gutiérrez
Phillip Tonn in Barcelona

Phillip Tonn in Barcelona

KTM-Fahrer Phillip Tonn muss das JuniorGP-Wochenende in Barcelona ohne Punkte verlassen. Der Deutsche fuhr ein starkes Rennen, ein Long-Lap-Penalty kostete am Ende aber die Punkte.

Phillip Tonn gehört wie unter anderen Lukas Tulovic und Jakob Rosenthaler zum Fahrerkader beim Liqui Moly Intact GP Junior Team. Beim dritten Rennwochenende der JuniorGP-Serie in Montmelo zeigte er starke Leistungen, bleib am Ende jedoch unbelohnt. Zunächst konnte er einem stürzenden Gegner nicht mehr ausweichen, später gab es eine Strafe für den 16-Jährigen.

«Ich bin drei Wochen kein Motorrad gefahren, habe mich also langsam wieder herangetastet. Als ich dann das Gefühl zurückhatte, habe ich im zweiten Training versucht, in der Gruppe mitzukommen. Im dritten Training sind wir schon gute Zeiten gefahren», erzählte Tonn im Interview mit SPEEDWEEK.com.

Der KTM-Fahrer fügte hinzu: «Am nächsten Tag war es am Morgen noch relativ kühl. Leider bin ich in Kurve 3 gestürzt. In der schnellen Runde ist mir leider das Vorderrad weggerutscht. Zum Glück ist dem Motorrad und mir nichts passiert. Obwohl es so warm wurde am Nachmittag, konnte ich die Session gut über die Bühne bringen.»

«Im ersten Qualifying hatte ich leider ein paar Probleme, ich kam leider nicht auf gute Zeiten. Im zweiten Zeittraining habe ich noch mal meine ganze Kraft und meinen Mut zusammengenommen. Ich bin meine persönliche Bestzeit gefahren mit 1:50,9 min. Damit war ich eine Sekunde schneller als in Q1», freute sich der Deutsche. «Dadurch bin ich noch 3-4 Plätze nach vorne gerutscht.»

Tonn hatte am Sonntag zwei Rennen zu absolvieren. «Im ersten Rennen hatte ich einen guten Start, konnte direkt ein paar Fahrer überholen. Ich konnte lange in der Gruppe mitfahren. Leider ist mitten im Rennen jemand in der letzten Kurve per Highsider abgeflogen. Ich konnte nicht mehr ausweichen, bin über das Motorrad drüber geflogen und ausgeschieden», ärgerte er sich.

«In das zweite Rennen bin ich noch besser gestartet. Ich hatte Anschluss zu einer starken Gruppe, die bis etwa Platz 10 reichte. Ich habe mich von hinten bis nach fast ganz vorne gearbeitet, war sogar Neunter. Nach einer Berührung mit einem anderen Fahrer musste ich einmal abkürzen, doch leider habe ich dann einen Long-Lap-Penalty erhalten», ärgerte sich der Youngstar. «Somit war die Gruppe weg. Es war dennoch ein sehr gutes Rennen, ich hoffe, beim nächsten Mal wird es etwas besser enden.»

Ergebnis JuniorGP (Moto3), Barcelona, Rennen 1 (12. Juni):

1. José Rueda, Honda, 16 Runden
2. Syarifuddin Azman, Honda, + 11,364 sec
3. Filippo Farioli, GASGAS, + 11,466
4. Àngel Piqueras, Honda, + 11,715
5. David Salvador, Husqvarna, +11,730
6. Harrison Voight, Honda, + 17,785
7. Colin Veijer, KTM, + 18,523
8. Adrian Cruces, KTM, + 18,608
9. Nicola Carraro, KTM, + 18,641
10. David Almansa, KTM, + 18,661

Ferner:
22. Noah Dettwiler, KTM, + 42,706
24. Jakob Rosenthaler, KTM, + 42,741
Ausgeschieden: Phillip Tonn, KTM

Ergebnis JuniorGP (Moto3), Barcelona, Rennen 2 (12. Juni):

1. José Rueda, Honda, 16 Runden
2. Syarifuddin Azman, Honda, + 8,161 sec
3. Filippo Farioli, GASGAS, + 8,586
4. Àngel Piqueras, Honda, + 8,629
5. David Almansa, KTM, +10,063
6. David Salvador, Husqvarna, + 10,075
7. David Alonso, GASGAS, + 10,706
8. Harrison Voight, Honda, + 16,125
9. Xabi Zurutuza, KTM, + 33,879
10. Alessandro Morosi, Husqvarna, + 33,936

Ferner:
15. Noah Dettwiler, KTM, + 34,284
17. Phillip Tonn, KTM, + 35,261
20. Jakob Rosenthaler, KTM, + 37,268

Stand JuniorGP nach 5 von 12 Rennen:

1. Rueda, 108 Punkte. 2. Salvador, 69. 3. Azman, 62. 4. Alonso, 61. 5. Farioli, 60. 6. Piqueras, 57. 7. Buasri, 41. 8. Cruces, 37. 9. Zurutuza, 25. 10. Almansa, 24. Ferner: 24. Dettwiler, 3.

Ergebnis Moto2-EM, Barcelona, Rennen 1 (12. Juni):

1. Senna Agius, Kalex, 17 Runden
2. Lukas Tulovic, Kalex, + 0,668 sec
3. Alex Escrig, Kalex, + 22,607
4. Alex Toledo, Kalex, + 27,837
5. Roberto Garcia, Kalex, + 34,246
6. Matthias Rato, Kalex, + 38,321
7. Yeray Ruiz, Kalex, + 38,339
8. Marc Alcoba, Kalex, + 38,618
9. David Sanchis, MV Agusta, + 39,010
10. Hector Garzo, MV Agusta, + 42,839

Ferner:
22. Nicolas Czyba, Yamaha, + 1:43,140 min
Nicht gestartet: Kevin Orgis, Yamaha

Ergebnis Moto2-EM, Barcelona, Rennen 2 (12. Juni):

1. Senna Agius, Kalex, 17 Runden
2. Lukas Tulovic, Kalex, + 12,132 sec
3. Alex Toledo, Kalex, + 24,368
4. Alex Escrig, Kalex, + 24,542
5. Miguel Pons, Bravo, + 26,085
6. Marc Alcoba, Kalex, + 26,181
7. Piotr Biesiekirski, Kalex, + 28,685
8. Hector Garzo, MV Agusta, + 32,427
9. David Sanchis, MV Agusta, + 42,726
10. Matthias Rato, Kalex, + 42,739

Ferner:
27. Kevin Orgis, Yamaha, + 1 Runde
Ausgeschieden: Nicolas Czyba, Yamaha

Stand Moto2-EM nach 5 von 11 Rennen:

1. Tulovic, 115 Punkte. 2. Agius, 90. 3. Escrig, 74. 4. Toledo, 66. 5. Rato, 51. 6. Ruiz, 31. 7. Cardelus, 27. 8. Garcia, 26. 9. Montero, 23. 10. Paz, 22. Ferner: 21. Czyba, 9. 24. Orgis, 4.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 19.08., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:40, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Fr.. 19.08., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 08:55, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Fr.. 19.08., 08:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Österreich
  • Fr.. 19.08., 08:55, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Österreich
  • Fr.. 19.08., 09:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Österreich
» zum TV-Programm
3AT