Speedway der Nationen: Ein Kracher zum Saisonende

Von Manuel Wüst
Favorit Polen: Bartosz Zmarzlik (li.) und Maciej Janowski

Favorit Polen: Bartosz Zmarzlik (li.) und Maciej Janowski

Das Line-up für das Finale des Speedway der Nationen ist bekannt, es verheißt einen packenden Abschluss der Saison 2021 in Manchester. TV-Sender Sport1+ wird in Deutschland live übertragen.

Bereits 2020 war das Finale des Speedway der Nationen im britischen Manchester geplant, doch die Corona-Auswirkungen führten dazu, dass es im polnischen Lublin gefahren wurde. Russland sicherte sich im vergangenen Jahr zum dritten Mal in Folge den Titel und ist damit seit Bestehen des Wettbewerbs ungeschlagen. Der Titelverteidiger ist dieses Jahr im Finale nicht dabei, weil ohne Weltmeister Artem Laguta und den WM-Dritten Emil Sayfutdinov die Qualifikation nicht gelang – die beiden Stars hatten verzichtet.

Das Finale in Manchester ist offen wie lange nicht, denn die Teams sind zum größten Teil gleichmäßig besetzt. Das verspricht spannende Rennen um die vorderen und die hinteren Plätze. Nomineller Favorit sind die Polen mit Vizeweltmeister Bartosz Zmarzlik, dem WM-Fünften Maciej Janowski und U21-Weltmeister Jakub Miskowiak. Auch die Briten mit Tai Woffinden und Robert Lambert sind stark aufgestellt, ebenso wie die Dänen mit Leon Madsen und Mikkel Michelsen sowie die Australier mit Jason Doyle und Max Fricke. Diese vier Teams dürften den Kampf um die Top-Drei-Plätze unter sich ausmachen, während sich die Schweden, Letten und Franzosen um die hinteren Plätze duellieren.

Die Schweden treten im Finale ohne den WM-Vierten Fredrik Lindgren an, der seine Saison bereits beendet hat. Zudem verzichten sie auf den diesjährigen GP-Fahrer Oliver Berntzon und schicken stattdessen Jacob Thorssell und Pontus Aspgren mit Philip Hellström-Bängs ins Rennen. Erstmals im Finale werden die Letten und Franzosen dabei sein, denen in einzelnen Läufen Überraschungen zuzutrauen sind.

Beim Finale des Speedway der Nationen treten die Teams am kommenden Samstag und Sonntag in jeweils 21 Heats gegeneinander an. Nach Abschluss der 42 Rennläufe werden die Top-Drei-Teams dann in einem Halbfinale und Finale die Medaillen unter sich ausmachen.

In Deutschland können beide Rennen aus Manchester live auf Bezahlsender Sport1+ verfolgt werden, die Übertragungen beginnen jeweils um 17 Uhr.

Line-up Speedway der Nationen Manchester/GB:

Großbritannien:
Tai Woffinden, Robert Lambert, Tom Brennan (U21), Teammanager: Simon Stead & Oliver Allen

Polen: Bartosz Zmarzlik, Maciej Janowski, Jakub Miskowiak (U21), Teammanager: Rafal Dobrucki

Schweden: Pontus Aspgren, Jacob Thorssell, Philip Hellström-Bängs (U21), Teammanager: Morgan Andersson

Dänemark: Leon Madsen, Mikkel Michelsen, Mads Hansen (U21), Teammanager: Hans Nielsen

Australien: Jason Doyle, Max Fricke, Keynan Rew (U21), Teammanager: Mark Lemon

Lettland: Andzejs Lebedevs, Olegs Mihailovs, Francis Gusts (U21), Teammanager: Vladimirs Ribnikovs

Frankreich: David Bellego, Dimitri Bergé, Steven Goret (U21), Teammanager: Laurent Sambarey

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 17.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • So.. 17.10., 17:25, RTL Nitro
    Top Gear: Planes, Trains & Automobiles
  • So.. 17.10., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 17.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 17.10., 18:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 19:10, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 17.10., 19:10, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 17.10., 19:20, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 17.10., 19:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
3DE