SON: Dänisches Gold zum Abschied für Hans Nielsen?

Von Manuel Wüst
Hans Nielsen (li.) mit Leon Madsen

Hans Nielsen (li.) mit Leon Madsen

Das Finale des Speedway der Nationen in Vojens wird das letzte von Hans Nielsen als dänischer Teammanager sein. Der 62-Jährige gab bekannt, dass er nach dem Rennen sein Amt niederlegen wird.

Beim Finale des SON2, dem U21-Wettbewerb, erfüllten sich die Hoffnungen auf eine Medaille für die Dänen am Freitagabend nicht. So ruhen die Hoffnungen der Gastgeber und Teammanager Hans Nielsen auf dem großen Finale am Samstag. Die Dänen sind als Ausrichter gesetzt, Nielsen hat mit Anders Thomsen, Mikkel Michelsen und Leon Madsen wenig überraschend die drei dänischen Grand-Prix-Fahrer nominiert. Sämtliche Gegner vertrauen auf die Teams, welche sich in den Halbfinals bewährt haben.

Für Nielsen bietet sich in Vojens letztmalig als Teamchef die Chance, einen WM-Titel einzufahren, nachdem er bereits als Fahrer vier Einzelweltmeisterschaften sowie 18 Mal WM-Gold mit dem dänischen Team gewonnen hat.

«Mein Leben hat sich immer um den Speedway-Sport gedreht und ich kann stolz auf eine wirklich großartige Karriere sein, sowohl als Fahrer mit 22 Weltmeistertiteln als auch über sechs Jahre als Nationaltrainer», erklärte Nielsen. «Aber ich fühle auch, dass es an der Zeit ist, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen und die Rolle des Trainers abzugeben, während die Leidenschaft für den Sport noch da ist. Ich fühle mich sehr wohl dabei, jetzt aufzuhören, weil wir in den letzten sechs Jahren hart gearbeitet und Dänemark zu einer führenden Speedway-Nation gemacht haben. Die Zukunftsaussichten für Dänemarks Speedway-Elite sind sehr gut, da drei Grand-Prix-Fahrer derzeit gut abschneiden. Und dann haben wir eine Reihe von Talenten, die sich in den nächsten Jahren auf höchstem Niveau profilieren werden.»

Das Finale wird am Samstagabend den Schlussstrich unter das erste Speedway der Nationen mit vier Rennen in Folge an einem Austragungsort und unter der Regie des neuen Vermarkters Discovery ziehen, ehe im kommenden Jahr wieder der World-Cup ausgetragen wird.

Line-up Finale Speedway der Nationen in Vojens/DK:

Tschechien:
1 Vaclav Milik (c), 2 Jan Kvech, 3 Petr Chlupac. Teammanager: Zdenek Schneiderwind
Dänemark: 1 Leon Madsen (c), 2 Mikkel Michelsen, 3 Anders Thomsen. Teammanager: Hans Nielsen
Finnland: 1 Timo Lahti (c), 2 Timi Salonen, 3 Jesse Mustonen. Teammanager: Peter Jansson
Großbritannien: 1 Tai Woffinden (c), 2 Robert Lambert, 3 Dan Bewley. Teammanager: Oliver Allen und Simon Stead.
Australien: 1 Jason Doyle (c), 2 Max Fricke, 3 Jack Holder. Teammanager: Mark Lemon
Schweden: 1 Fredrik Lindgren (c), 2 Oliver Berntzon, 3 Victor Palovaara. Teammanager: Morgan Andersson
Polen: 1 Bartosz Zmarzlik (c), 2 Patryk Dudek, 3 Maciej Janowski. Teammanager: Rafal Dobrucki.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 20.08., 06:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 07:03, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 20.08., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT