ADAC Formel 4

Formel 4: Joey Mawson siegt, Mick Schumacher Dritter

Von Otto Zuber - 19.06.2016 11:04

Joey Mawson hat den zehnten Saisonlauf der Formel 4 in der Motorsport Arena Oschersleben gewonnen. Der Australier siegte vor dem österreichischen Pole-Setter Thomas Preining und Mick Schumacher.

«Wir haben so ein grossartiges Auto», schwärmte Joey Mawson nach seinem Sieg im zehnten Formel-4-Lauf des Jahres in der Motorsport Arena Oschersleben. «Es war für mich ein perfektes Rennen mit wunderbaren Überholmanövern. Oschersleben scheint ein besonderer Ort für uns zu sein. Hoffentlich können wir im nächsten Lauf den nächsten Sieg einfahren. Das ist unser Ziel.»

Pole-Setter Thomas Preining musste mit dem zweiten Platz Vorlieb nehmen, war aber zufrieden, denn damit erzielte er seine bisherige Saisonbestleistung: «Nach der Pole-Position und dem heutigen zweiten Platz gehe ich optimistisch und mit viel Selbstvertrauen in die beiden nächsten Rennen. Es ist noch Luft nach oben, denn ich hatte – und das war meine Entscheidung, nicht die des Teamchefs – meine beiden neuen Reifen für die nächsten Rennen aufgespart. Insofern bin ich trotzdem mit dem zweiten Platz zufrieden», erklärte der 17-jährige Lechner Racing-Pilot.

Der 16-jährige Brasilianer Felipe Drugovich wurde hinter Prema-Powerteam-Pilot Mick Schumacher Vierter und übernahm damit die Führung in der Rookie-Wertung. «Mein Rennen war gut, besser in der Anfangsphase als am Ende, als ich ein paar Probleme mit den Reifen hatte und die Verfolger immer näher kamen. Aber ich konnte meinen vierten Platz retten», schilderte er.

Und der Neuhauser-Racing-Pilot freute sich: «Das war mein bisher bestes Resultat in der Formel 4, dazu bin ich nun auch noch Führender der Rookie-Wertung. Langfristig habe ich auch das Podium im Blick, wir werden noch härter arbeiten.» Auf den Plätzen 5 und 6 landeten Schumachers Teamkollege Juan Manuel Correaund der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Mike David Ortmann.

Spannender Fight an der Spitze 

Nachdem das Rennen nach einem Kontakt mehrerer Boliden in der ersten Kurve kurz unterbrochen und anschliessend hinter dem Safety-Car neu gestartet wurde, entbrannte ein enger Kampf um die Führung. Der auf Position 3 gestartete Mawson zog in der zweiten Runde an Schumacher vorbei, ehe er Preining in einem spektakulären Manöver viereinhalb Minuten vor Rennende aussen überholte.

Als Zehnter überquerte US-Racing-Pilot Kim-Luis Schramm die Ziellinie. Damit steht er im dritten Rennen des Wochenendes (heute, Sonntag, ab 17 Uhr live auf Sport1) auf der Pole-Position. Hinter dem 18-Jährigen starten Leonard Hoogenboom vom TeamVan Amersfoort Racing) und Motopark-Pilot Jonathan Aberdein. Für die Startreihenfolge des dritten Rennens ist das Ergebnis des ersten Laufs massgeblich. Die Top-10 startet in umgekehrter Reihenfolge.

Verfolgerduell: Thomas Preining führte das Feld bis viereinhalb Minuten vor Ende an © ADAC Motorsport Verfolgerduell: Thomas Preining führte das Feld bis viereinhalb Minuten vor Ende an

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 09:15, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 20.02., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 10:30, Motorvision TV
Super Cars
Do. 20.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 20.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
78