Marvin Kirchhöfer fährt 2017 im ADAC GT Masters

Von Felix Schmucker
ADAC GT Masters
Saisonauftakt des ADAC GT Masters ist vom 28.04.-30.04.2017 in Oschersleben

Saisonauftakt des ADAC GT Masters ist vom 28.04.-30.04.2017 in Oschersleben

Mit dem 2016er-GP2-Piloten Marvin Kirchhöfer wird das ADAC GT Masters in der Saison 2017 hochkarätigen Zuwachs haben. Damit wird der sowieso schon hohe Stellenwert der GT3-Serie noch weiter gestärkt.

Prominenter Zugang für die Liga der Supersportwagen: Der frühere ADAC Formel Masters-Gesamtsieger Marvin Kirchhöfer wechselt in das ADAC GT Masters. Nach erfolgreichen Jahren im Formelsport verlässt der 22 Jahre alte Sachse die GP2-Serie und sucht eine neue Herausforderung im ADAC GT Masters. Für welches Team der ehemalige Förderpilot der ADAC Stiftung Sport in der Saison 2017 an den Start gehen wird, ist noch offen. Fest steht, dass er einen Mercedes-AMG GT3 pilotieren wird.

«Das ADAC GT Masters ist für mich als deutscher Fahrer eine tolle Option, mich in dem international stark besetzten Fahrerfeld zu präsentieren», sagt der ADAC Junior-Motorsportler des Jahres 2012. «Die Serie geniesst eine tolle Aufmerksamkeit bei den Fans und ich bin mir sicher, dass ihr Stellenwert in den kommenden Jahren weiter steigen wird. Der Wechsel vom Formel- in den GT Sportwagen wird sicherlich ungewohnt sein, aber ich bin bereit und freue mich auf die neue Herausforderung.»

Kirchhöfer ist im Motorsport-Programm des ADAC kein unbeschriebenes Blatt: 2012 gewann er den Meistertitel im ADAC Formel Masters und die Deutsche Post Speed Academy. Darüber hinaus triumphierte der Leipziger 2013 souverän im ATS Formel-3-Cup. Nach zwei dritten Plätzen in der GP3-Serie (2014 und 2015) verzeichnete er 2016 mit einem Podestplatz in Monaco sein bestes Saisonresultat in der GP2-Serie.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 18:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:20, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 20.09., 19:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 20.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 20.09., 19:35, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 20.09., 21:15, Sport1
    AvD Motorsport Magazin
  • So. 20.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE