Was macht Highcroft?

Von Oliver Runschke
ALMS
Der Le Mans-Start von Highcroft ist sicher

Der Le Mans-Start von Highcroft ist sicher

Das Programm der ALMS-LMP-Titelverteidiger für 2011 gibt noch Rätsel auf, Highcroft Racing arbeitet daran auch 2011 mit einem Honda in der ALMS anzutreten.

Auf der vorläufigen Teilnehmerliste für den ALMS-Wintertest am 9. und 10. Februar in Sebring fehlt Highcroft Racing. Auch die Aussagen von ALMS-Champion David Brabham, der kürzlich laut posaunte auf Jobsuche zu sein, warfen ein Fragezeichen auf das Programm der Meistermannschaft der letzten beiden Jahre. Nach Aussage von Teamchef Duncan Dayton allerdings kein Grund allzu grosser Grund zur Panik, sein Team arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, dass Paket für 2011 zu schnüren. Und das soll neben Starts in Sebring und Le Mans auch eine komplette ALMS-Saison vorsehen.

Bis das Programm voll finanziert ist, rückt das Team in dieser Woche zum insgesamt dritten Test mit dem von HPD/Honda neu entwickelten 2.8 Bi-Turbo-V6 für die LMP2-Klasse zu Tests in Texas aus. Auf der Motorsport Ranch Houston, einer Art Golfclub für betuchte Motorsportler, sollen Simon Pagenaud und Marino Franchitti an zwei Tagen mindestens 2.000 km mit dem neuem V6 abspulen. Der von Honda Performance Developments (HPD) in Kalifornien neu entwickelte V6 wird in der ALMS in diesem Jahr von Level5 im Lola eingesetzt, in der LMS setzen bisher Strakka, RML und Pegasus auf das seriennahe Triebwerk.

Sollte Highcroft das Paket für die ALMS erfolgreich schnüren, kommt im Heck des Honda allerdings nicht der neue V6 zum Einsatz. Highcroft will mit bewährten Chassis, Fahrern und Motor in einer von Nick Wirth weiterentwickelten LMP1-Version des aktuellen ARX-01d, der Version «01e», um Gesamtsiege und um den Titel kämpfen: «Die Pläne von Wirth Research für die neue LMP1-Version unseres Autos interessieren uns sehr. Wir können unser Programm für 2011 noch nicht endgültig bestätigen, aber es ist unser Ziel unseren Titel in der LMP1-Klasse mit Brabham, Pagenaud und Marino Franchitti zu verteidigen», so Dayton.

Einen erneuten Start bei den 24h von Le Mans mit dem auf die neuen LMP1-Regeln umgerüstet bisherigen Chassis will Dayton noch nicht offiziell bestätigen: «Wir haben durch unsere Erfolge im letzten Jahr einen Startplatz in Le Mans und würden den gerne wahrnehmen, auch HPD möchte den neuen LMP1 ARX-01e gerne in Le Mans sehen. Durch das Bestreben des ACO ein Gleichgewicht zwischen Benzinern und Dieseln herzustellen wird es 2011 sogar noch interessanter für uns.» 

Dem ACO gegenüber musste Daytona bis zum 10. Januar mitteilen, ob er den garantierten Startplatz annimmt. Nach Berichten von US-Medien hat er den Franzosen eine Zusage gegeben.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 02.08., 09:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mo.. 02.08., 09:55, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 02.08., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 02.08., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 02.08., 13:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 02.08., 13:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 02.08., 14:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 02.08., 14:25, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 02.08., 16:00, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 02.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE