BSB: Drei verschiedene Sieger in Donington Park

Von Tim Althof
Beim fünften BSB-Event der Saison in Donington Park gelang es den beiden Yamaha-Piloten Jason O’Halloran und Tarran Mackkenzie erneut zu gewinnen. Rennen 3 ging nach einem Wetterumschwung an Tommy Bridewell (Ducati).

Nachdem Jason O’Halloran beim letzten Event der British Superbikes in Thruxton alle drei Rennen für sich entscheiden konnte und damit einen großen Vorsprung in der Gesamtwertung herausholen konnte, ging es auch an diesem Wochenende in Donington Park nur darum, den Yamaha-Piloten zu schlagen. Doch bereits im Qualifying setzte O’Halloran ein weiteres Ausrufezeichen und holte sich vor BMW-Star Peter Hickman die Pole-Position auf dem 3,18 km langen nationalen Kurs in Donington Park. Platz 3 ging an Glenn Irwin und Honda.

Das erste Rennen der Superbikes stand bereits für Samstagnachmittag auf dem Plan und wieder war es O’Halloran, der den besten Start erwischte. In den ersten Runden des Rennens wechselte die Führung jedoch mehrfach, sodass nach drei Umrundungen Honda-Fahrer Glenn Irwin an der Spitze auftauchte. Als Folge eines Sturzes sortierte das Safety-Car das Feld neu und Irwin versuchte die Führung zu halten, musste jedoch gegen BSB-Leader O’Halloran zurückstecken und am Ende zusehen, wie der Australier nach 20 Runden den achten Saisonsieg feierte. Irwin wurde auf Platz 2 gewertet, knapp vor Tarran Mackenzie, der sein siebtes Podium des Jahres holte.

Das zweite Rennen auf der ehemaligen GP-Rennstrecke begann mit einem spannenden Zweikampf der beiden McAms Yamaha-Fahrer O’Halloran und Mackenzie. Zur Hälfte des Rennens mischte sich auch Glenn Irwin in den Führungskampf ein und übernahm die Spitze, seine Ambitionen endeten jedoch mit einem Sturz in Runde 17 im Kiesbett der Rennstrecke. Kurz vor dem Ende des Rennens stürzte Danny Buchan mit seiner BMW und sorgte erneut für eine Safety-Car-Phase.

Bei noch drei zu absolvierenden Runden wehrte Mackenzie alle Angriffe seiner Konkurrenten ab und feierte am Ende einen spektakulären Rennsieg. Hinter ihm attackierte BMW-Fahrer Bradley Ray in der letzten Kurve noch O’Halloran und ergatterte somit mit Platz 2 sein erstes Podium der Saison, O’Halloran wurde Dritter. Hinter dem Yamaha-Fahrer erreichte Hickman Platz 4, Ducati-Pilot Tommy Bridewell wurde Fünfter. Insgesamt erreichten nur 15 Fahrer das Ziel, 27 hatten das Rennen zuvor aufgenommen.

Mit Rennen 3 endete das BSB-Wochenende in Donington mit einigen Überraschungen. Zunächst wurde der Lauf am Nachmittag planmäßig gestartet, doch nach drei Runden setzte der Regen so stark ein, dass die Rennleitung mit der roten Flagge unterbrechen musste. Als die Piloten zum Restart kamen, war der Schauer bereits vorbeigezogen und die Fahrer mussten die richtige Reifenwahl treffen, was sich am Ende als Rennentscheidend herausstellen sollte.

Kawasaki-Fahrer Ryan Vickers startete blitzartig mit den Regenreifen und setzte sich in Führung, ein Sturz beendete jedoch all seine Träume. Tarran Mackenzie fuhr mit einem Regenreifen vorne und einem Intermediate am Heck, was ihn zunächst die Spitzenposition brachte, anschließend jedoch zurückwarf, als die Piloten mit Intermediates vorne und hinten profitierten. Tommy Bridewell setzte sich im Laufe des Rennens in Führung und baute seinen Vorsprung Stück für Stück aus, sodass er am Ende mit 3,4 Sekunden Vorsprung gewann.

Hinter Bridewell, der bereits der fünfte Sieger in dieser BSB-Saison wurde, landete Glenn Irwin vor seinem Bruder Andrew Irwin (BMW) auf dem Podium. Der amtierende BSB-Champion Josh Brookes (Ducati) profitierte ebenfalls von seiner Reifenwahl und holte mit Platz 4 seine beste Platzierung der Saison. Jason O’Halloran wurde nur Zwölfter, der Yamaha-Fahrer führte die Gesamtwertung jedoch komfortabel mit 54 Punkten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Mackenzie an. Auf Platz 3 in der Meisterschaft liegt Christian Iddon (Ducati) bereits 74 Punkte hinter dem Australier. Das nächste Rennen findet bereits am kommenden Wochenende in Cadwell Park statt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.09., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 27.09., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 27.09., 14:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 27.09., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 16:00, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo.. 27.09., 16:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 27.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.09., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE