Florian Alt (6.): «Wäre mehr möglich gewesen»

Von Jordi Gutiérrez
Spanische Meisterschaft
Florian Alt startet am Sonntag von Platz 6

Florian Alt startet am Sonntag von Platz 6

Für Moto2-Rookie Florian Alt liefen die Trainings in Albacete nicht nach Wunsch. Doch im Qualifying konnte er sich immerhin den sechsten Platz sichern.

Florian Alt, der 2014 in der Moto2-Klasse der Spanischen Meisterschaft auf einer Kalex antritt, erreichte in Albacete den sechsten Startplatz. Der Deutsche aus dem Team Stylobike Bohle Group legte eine Zeit von 1:32,423 min vor und lag damit 0,951 sec hinter Pole-Setter Jesko Raffin.

«Das erste Training am Freitag war durchwachsen. Ich habe mich sehr schwer getan und im zweiten Training bin ich gleich in der ersten Runde gestürzt. Bei den Testfahrten hier kam ich nicht viel zum Fahren, weil es viel regnete. Die Strecke ist relativ neu für mich. Ich war vor vier oder fünf Jahren mal hier, aber das ist eben schon ewig her», fasste Alt gegenüber SPEEDWEEK.com zusammen.

«Das erste Qualifying war nicht schlecht. Wir haben zehn Minuten vor Schluss einen neuen Reifen aufgezogen. Als ich auf die Strecke fuhr, ging in der dritten Kurve mein Motorrad aus. Das war schade, denn meine beste Zeit schaffte ich mit gebrauchten Reifen und mit neuen wäre sicher mehr drin gewesen. Im zweiten Qualifying war es einfach zu heiß. Ich bin bis auf eine Zehntel auf meine Zeit vom Morgen herangekommen. Ich glaube aber, keiner konnte sich verbessern. Insgesamt wäre mehr möglich gewesen», räumte Alt ein.

Der Kalex-Pilot weiter: «Am Sonntag habe ich einen neuen Motor. Darauf freue ich mich, doch ich muss ihn im Warm-up erst einfahren. Im Rennen werden wir dann sehen, was möglich ist. Es wird ein langes Rennen. Startplatz 6 ist nicht schlecht. Ich bin nicht weit von Platz 2 entfernt, denn die Zeit von meinem Teamkollegen Sebastián Porto war ähnlich, bis ich in der letzten Kurve aufgehalten wurde. Ich weiß, dass ich dran bin. Auch wenn es jetzt schlecht aussieht, kann es weiter nach vorne gehen.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm