Doppelt hält besser!

Von Stefanie Szlapka
Cross-Country Auto
Al Attiyah 7Etappe

Al Attiyah 7Etappe

Nasser Al Attiyah und Timo Gottschalk sicherten sich den zweiten Tagessieg in Folge. Aus für den Deutschen Matthias Kahle.

Auf der vorletzten Etappe der Silk Way Rallye von Elista nach Maikop konnten Nasser Al Attiyah und sein deutscher Co-Pilot Timo Gottschalk den zweiten Tagessieg in Folge feiern. Sie gewannen vor ihren Teamkollegen Carlos Sainz und Mark Miller. Der Katarer konnte jedoch erneut nur etwas mehr als eine Minute gutmachen - Sainz hat damit den Sieg so gut wie in der Tasche. Für Matthias Kahle kam auf der sechsten Etappe nach einem technischen Problem das Aus.
Die Prüfung selbst zeichnete sich erneut durch eine schwierige Navigation und hohe Geschwindigkeiten aus. «Wir hatten schnell einen guten Rhythmus gefunden und sind ohne Fehler durchgekommen», so Gottschalk. «Die Etappe war sehr abwechslungsreich durch Steppen und Felder.»

Sainz, der als Dritter in der Prüfung gestartet war, verlor gleich zu Beginn ein paar Minuten. «Wir mussten einen Wegpunkt checken, da wir uns nicht sicher waren, ob wir ihn korrekt angefahren sind», erzählt der Spanier, der später auch noch mit Staub zu kämpfen hatte. «Der Staub hatte sich auf halber Fensterhöhe festgesetzt, da kaum Wind wehte,» erzählt Co-Pilot Lucas Cruz.

Gegen Ende der Prüfung lief das spanische Duo auf Mark Miller und Ralph Pitchford auf. «Zu dem Zeitpunkt fuhren wir in einem Tal mit Bäumen und auch dort hat sich der Staub nicht verzogen», so Cruz weiter. «Deswegen sind wir hinter Mark geblieben.» Bei Miller selbst traten während der Prüfung technische Probleme auf, die das Team nun versucht zu lokalisieren.

Die morgige Etappe nach Sotschi beinhaltet nur 16 Kilometer Wertungsprüfung. Eigentlich schon fast ein Grund Carlos Sainz zu gratulieren, der in der Gesamtwertungetwas 11.16 Minuten Vorsprung hat. «Aber man weiß nie! So weit ich weiß, müssen wir noch zwei Wasserdurchfahrten absolvieren», so der Spanier. Und zu Wasser hat VW Motorsport ein eher gespaltenes Verhältnis.
 
Ergebnis Silk Way Rallye: St. Petersburg - Sochi
Nach Etappe 7, Freitag 17. September 2010
1. Sainz (E)/Cruz Senra (E), VW, 19:22:39.
2. Al Attiyah (Qat)/ Gottschalk (D), VW, 19:33:55.
3. Miller (USA)/ Pitchford (AFG), VW, 20:04:40.
4. Mironenko (RUS)/ Lebedev (RUS), Nissan, 24:10:48.
5. Kahle (D)/ Schünemann (D), SMG, 26:09:38.
6. Dzhepaev (RUS)/ Kuzmich (RUS), UAZ, 26:31:01.
7. Chavigny (F)/ Brucy (F), Nissan, 26:33:24.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE