Rallye Dakar 2021 zum zweiten Mal in Saudi-Arabien

Von Toni Hoffmann
Dakar Auto
Die Einzelheiten der 43. Ausgabe der Dakar, die vom 3. bis 15. Januar 2021 zum zweiten Mal in Saudi-Arabien stattfinden wird, wurden am Mittwoch bekannt gegeben.

Die zu 2020 modifizierte Route mit Start und Ziel in Jeddah führt über insgesamt 7.646 km und zwölf Prüfungen mit einem Streckenanteil von 4.767 km durch die saudischen Wüsten. Der Kurs 2021 mit brandneuen Sonderprüfungen zielt darauf ab, die Länge und Anzahl der schnellen Abschnitte zu reduzieren und dabei die Fahrtechnik sowie die Navigationsfähigkeiten zu betonen. Eine Marathon-Etappe (ohne fremden Service) findet unmittelbar nach dem Ruhetag in Ha'il statt.

Trotz der mit der Corona-Pandemie verbundenen Schwierigkeiten sind 321 Fahrzeuge (Minusrekord) gemeldet. Zusätzlich zu den 108 Motorrädern, 21 Quads, 124 Autos und SSVs und 42 Lastwagen, sind 26 Fahrzeuge für einen Gleichmäßigkeitswettbewerb in der neuen Kategorie «Dakar Classic» gemeldet, offen für vor 2000 gebaute Autos und Lastwagen.

Im Zeichen von COVID-19

«Wir hören oft, dass die Teilnahme an der Dakar ein Sieg für sich ist. Dies ist sicherlich das Gefühl, das uns alle am 3. Januar in Jeddah vermittelt wird», unterstrich Rallyeleiter David Castera. «Die Vorbereitung und insbesondere die Besichtigung mussten nach einem an die 2020 Reisebeschränkungen angepassten Zeitplan durchgeführt werden. Ebenso wird die Rallye unter ungewöhnlichen Bedingungen abgehalten, die in einem Protokoll festgelegt sind, das einen maximalen Schutz gegen die Ausbreitung des Covid-19-Virus gewährleisten soll.»

Die Eigenschaften der Strecke 2021 sowie die neu eingeführten Vorschriften zielen darauf ab, die Durchschnittsgeschwindigkeit zu verringern, die Sicherheitsbedingungen weiter zu verbessern und die sportlichen Qualitäten der Wettbewerber hervorzuheben.

Während die Dakar-Teilnehmer am 2. Januar mit einem kurzen Prolog (11 km) in Aktion treten, um die Startposition jedes Teilnehmers für die Eröffnungsphase zu bestimmen, müssen sie zuvor mehrere Zwischenschritte durchlaufen. Ein Großteil der Fahrzeuge wird am 1., 2. und 3. Dezember nach Marseille beordert, um auf ein Frachtschiff in Richtung Jeddah verladen zu werden. Dort können die Teams am 30. und 31. Dezember ihre Fahrzeuge abholen. Es folgen am 1. und 2. Januar die administrativen und technischen Abnahmen sowie die erforderlichen Gesundheitskontrollen.

Nennleiste 2021:

https://www.dakar.com/en/entrylist-dakar2021

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 19.01., 17:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 19.01., 17:45, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 19.01., 18:20, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 19.01., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 21:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
7DE