Dakar-Testrallye von Mini und Toyota in Saudi-Arabien

Von Toni Hoffmann
Dakar Auto
Als Vorbereitung auf die zweite Auflage der Rallye Dakar im Mittleren Osten senden X-raid vier Mini und Toyota sechs Hilux zur Wüsten-Rallye in Hail in Saudi-Arabien.

Beim vierten und fünften Lauf zum verkürzten FIA-Weltcup 2020 für Cross-Country-Bajas vom 14. bis 16. Dezember im saudi-arabischen Hail, Schauplatz des Ruhetages der Rallye Dakar 2021, bereiten sich die Rivalen vom deutschen X-raid-Team und von Toyota Gazoo Racing auf das Wüstenspektakel im nächsten Januar vor.

Der russische Fahrer Vladimir Vasilyev (Mini) und der Niederländer Bernhard Ten Brinke (Toyota) kämpfen an den drei Tagen in der An Nafud-Wüste um den Off-Road-Titel, nur 1,5 Punkten getrennt.

Anders hingegen das Interesse des im hessischen Trebur ansässigen Team von X-raid und von Toyota Gazoo Racing. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Vorbereitung für die nächste Rallye Dakar vom 2. bis 15. Januar rund um die saudi-arabische Hafenstadt Jeddah.

Sven Quandt, Chef von X-raid, beordert gleich seine beiden siegreichen Speerspitzen Carlos Sainz, Gewinner 2020, und der 13-fache Rekordsieger Stéphane Peterhansel mit zwei Mini John Cooper Works Buggy nach Hail. Die beiden Russen Denis Krotov und Viktor Khoroshavtsev starten im Mini All4 Racing und Mini JWC-Rallye.

Toyota Gazoo und Overdrive Racing bringen sechs Autos zum letzten Shakedown für die Rallye Dakar nach Hail. Nasser Saleh Al-Attiyah (Katar) ist ein ehemaliger Gewinner der Dakar und holte 2008 und 2011 den Sieg bei der Hail International Rally. Er führt den Toyota-Kader mit einem in Südafrika gebauten Toyota Hilux und mit fünf Overdrive Racing Hilux an, pilotiert von den Niederländern Ten Brinke und Erik van Loon, dem Polen Jakub Przygonski und dem Lokalmatador Yazeed Al-Rajhi sowie dem Franzosen Ronan Chabot.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 27.07., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Di.. 27.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.07., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 27.07., 21:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 27.07., 22:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di.. 27.07., 23:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 28.07., 00:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 28.07., 00:35, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 02:25, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
3DE