Nasser Al-Attiyah feiert 40. Tagessieg

Von Toni Hoffmann
Dakar Auto
Nasser Al-Attiyah erzielt auf der achten Etappe der 43. Rallye Dakar und der zweiten saudi-arabischen Ausgabe im Toyota seine fünfte Bestzeit und seinen 40. Tagessieg beim Marathon Klassiker.

Dreimal (2011, 2015, 2019) mit drei verschiedenen Marken (VW, Mini, Toyota) hat Nasser Al-Attiyah die härteste Rallye der Welt gewonnen. Mit seinem fünften Etappensieg im Toyota Hilux kam der Katarer wieder bis auf 4:50 Minuten an den führenden Franzosen Stéphane Peterhansel heran. Es war bei der Rallye Dakar sein 40. Tagessieg.

2007 wurde Nasser Al-Attiyah besonders als Hitzkopf unter den Piloten wahrgenommen, als er im BMW X5 des deutschen X-raid-Teams seine erste Etappe in afrikanischen Nema gewann, begleitet von Alain Guéhennec. Seitdem hat es keine einzige Rallye Dakar gegeben, bei der er nicht auf mindestens einer Etappe einen Sieg errungen hat, eine Leistung, die kein anderer Fahrer in der Geschichte der Rallye in 14 aufeinander folgenden Ausgaben erreicht hat.

Am Montag auf dem Weg nach Neom holte sich der Katarer den 40. Etappensieg seiner Karriere und belegt nun mit Stéphane Peterhansel (47) und Ari Vatanen (50) den dritten Platz in der Ehrenliste der Tagessieger.

Stand auf der 8. von 12 Prüfungen:

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit/Differenz

1

Al-Attiyah/Baumel (QA/F), Toyota

2:56:56

2

Sainz/Cruz (E), Mini

+ 0:52

3

Peterhansel/Boulanger (F), Mini

+ 3:03

4

Al Qassimi/Panseri (ARE/F), Peugeot

+ 12:44

5

Despres/Horn (F/CH), Peugeot

+ 12:49

6

Przygonski/Gottschalk (PL/D), Toyota

+ 18:23

7

Variawa/Murphy (SA), Toyota

+ 18:51

8

Vasilyev/Tsyro (RUS), Mini

+ 19:05

9

Prokop/Chypta (CZ), Ford

+ 21:37

10

Laveille/Garcin (F), MD

+ 22:06

                                              

Stand nach der 8. von 12 Prüfungen:

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit/Differenz

1

Peterhansel/Boulanger (F), Mini

29:36:49

2

Al-Attiyah/Baumel (QA/F), Toyota

+ 4:50

3

Sainz/Cruz (E), Mini

+ 38:55

4

Przygonski/Gottschalk (PL/D), Toyota

+ 1:38:08

5

Roma/Winocq (E/F), Prodrive

+ 2:30:29

6

Vasilyev/Tsyro (RUS), Mini

+ 2:42:00

7

Al Qassimi/Panseri (ARE/F), Peugeot

+ 2:45:33

8

Prokop/Chypta (CZ), Ford

+ 3:18:24

9

De Villiers/Haro (SA/E), Toyota

+ 3:26:50

10

Laveille/Garcin (F), MD

+ 3:41:57


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
8AT