Nächstes KTM-Drama: Toby Price auf Etappe 9 gestürzt

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Die Rallye Dakar 2021 ist für Toby Price vorbei

Die Rallye Dakar 2021 ist für Toby Price vorbei

Red Bull-KTM muss auf der 9. Etappe der Rallye Dakar einen herben Rückschlag verkraften. Der zweifache Dakar-Sieger Toby Price musste aufgeben. Auch Husqvarna-Pilot Luciano Benavides hat sich verletzt.

Nach Matthias Walkner, der durch einen Kupplungsdefekt auf Etappe 2 zwei Stunden einbüßte und für den Gesamtsieg nicht mehr in Frage kommt, muss Red Bull-KTM in der entscheidenden Phase der Rallye Dakar 2021 auf seinen aussichtsreichsten Piloten verzichten.

Toby Price, Dakar-Sieger 2016 und 2019, war bereits nach einem Sturz auf Etappe 7 leicht angeschlagen, doch bei einem weiteren Sturz nach 155 km der neunten Etappe hat sich der Australier nach Meldungen von Veranstalter A.S.O. schwer verletzt.

KTM-Berater Heinz Kinigadner, selbst siebenfacher Dakar-Teilnehmer, klärte gegenüber SPEEDWEEK.com auf: «Toby hat Brüche beider Handgelenke erlitten, dazu hat er Fußverletzungen, auch die Schulter ist lädiert. Er liegt im Krankenhaus. Aber es sieht so aus, als habe er keine ganz folgenschwere Verletzungen davon getragen.» Dann fügte Kini an: «Außerdem ist noch Luciano Benavides mit einem gebrochen Arm ausgeschieden. Er war gestern mit der Husqvarna noch Gesamtelfter. Die Honda-Fahrer werden jetzt super lästig. Unsere einzige Hoffnung bleibt Sam Sunderland. Er kriegt heute eine Zeitgutschrift, weil er beim Unfall von Toby Price stehen geblieben ist.»

Toby Price wurde daher mit einem Helikopter geborgen und in das Krankenhaus in Tabuk gebracht. Dort wurde mit Röntgenaufnahmen das Ausmaß seiner Verletzungen festgestellt.

Aber selbst wenn der Red Bull KTM-Star die Rallye hätte fortsetzen können, wäre sein Rückstand durch den Sturz massiv gewesen.  Denn während Dakar-Leader Nacho Cornejo bereits über 200 km zurückgelegt hatte, war der 33-Jährige noch nicht bei Wegpunkt 157 angekommen. Price war aber nur drei Minuten nach dem Chilenen in die heutige Etappe gestartet.

Übrigens: Vorjahressieger Ricky Brabec (Honda) und Sam Sunderland (Red Bull KTM) kamen an der Unfallstelle vorbei und leisteten Price Erste Hilfe.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
6DE