Husqvarna-Ass Pablo Quintanilla wurde schwindelig

Von Tim Althof
Dakar Moto
Pablo Quintanilla liegt vor dem letzten Tag auf Position 7

Pablo Quintanilla liegt vor dem letzten Tag auf Position 7

Pablo Quintanilla steuert die einzig verbliebene Husqvarna in den Top-20 der diesjährigen Rallye Dakar. Am vorletzten Tag in Saudi-Arabien fuhr er hinter Sam Sunderland (KTM) auf den zweiten Platz.

Mehr als 450 Kilometer mussten die Dakar-Teilnehmer am Donnerstag auf der Strecke von al-'Ula nach Yanbu unter die Räder nehmen. Ursprünglich sollten sogar unglaubliche 500 km in der Wertungsprüfung zurückgelegt werden, doch wegen starken Regenfällen verkürzte der Veranstalter A.S.O. die Etappe. Rockstar Energy Husqvarna-Star Pablo Quintanilla zeigte auf der elften Etappe erstmals bei dieser Dakar-Rally sein wahres Können.

Der zweite des Vorjahres beendete den Tag auf dem zweiten Rang, 2:40 Minuten hinter KTM-Werksfahrer Sam Sunderland, der seinen ersten Tagessieg in diesem Jahr feierte. Durch seine 15. Startposition, musste sich der Husqvarna-Fahrer durch das Feld kämpfen, was ihn im Nachhinein schwer beeindruckte.

«Die Etappe war großartig. Wir haben am Bike einiges über Nacht geändert und es fühlte sich auf der Prüfung sehr gut an, sodass ich sehr viel Druck machen konnte», strahlte der Chilene im Zielbereich. «Am Morgen war es sehr staubig, denn ich musste weit hinten starten und es war sehr schwierig die anderen Fahrer zu überholen. Aber nach der ersten Neutralisation habe ich meinen Rhythmus gefunden. Ich war sehr zufrieden mit der Navigation und ich konnte viel Zeit gutmachen.»

«Es war eine sehr anspruchsvolle Strecke mit gemischtem Untergrund, unter anderem mussten wir durch steinige Abschnitte und durch Dünen, was mich sehr ermüdete, weil ich die gesamte Zeit gepusht habe», erklärte Quintanilla, der sich in der Rallye-Gesamtwertung auf Position 7 nach vorne arbeitete. «Am Ende der Etappe hatte ich etwas Flüssigkeitsmangel und mir wurde schwindelig, ich machte außerdem einen kleinen Fehler bei der Navigation. Insgesamt habe ich den Tag genossen, denn es ist gut zu sehen, dass ich sehr schnell sein kann, wenn ich mich wohlfühle.»

Rallye Dakar 2021 – vorläufiges Ergebnis Etappe 11
Pos Fahrer (Nation) Motorrad Zeit/Diff Strafe
1 S. Sunderland (GBR) KTM 04:35:12 00:00:00
2 P. Quintanilla (CHL) Husqvarna + 0:02:40 00:00:00
3 K. Benavides (ARG) Honda + 0:06:24 00:00:00
4 D. Sanders (AUS) KTM + 0:08:34 00:00:00
5 M. Walkner (AUT) KTM + 0:09:27 00:00:00
6 R. Brabec (USA) Honda + 0:12:46 00:00:00
7 A. Van Beveren (FRA) Yamaha + 0:14:48 00:00:00
8 L. Santolino (ESP) Sherco + 0:15:09 00:00:00
9 S. Svitko (SVK) KTM + 0:16:45 00:00:00
10 O. Mena (ESP) KTM + 0:18:15 00:00:00
11 T. Schareina (ESP) KTM + 0:21:39 00:00:00
12 S. Bühler (DEU) Hero + 0:23:49 00:00:00
13 S. Howes (USA) KTM + 0:25:53 00:00:00
14 R. Goncalves (PRT) Sherco + 0:27:06 00:00:00
15 M. Michek (CZE) KTM + 0:27:47 00:00:00
16 J. Betriu (ESP) KTM + 0:28:05 00:00:00
17 J. Garcia (ESP) KTM + 0:30:33 00:00:00
18 J. Rodrigues (PRT) Hero + 0:37:30 00:00:00
19 Hn. Koitha Veettil (IND) Sherco + 0:41:16 00:00:00
20 M. Engel (CZE) KTM + 0:45:23 00:00:00
21 D. Knight (GBR) Husqvarna + 0:46:51 00:00:00
22 L. Sanz (ESP) GASGAS + 0:49:37 00:00:00
23 L. Podmol (CZE) Husqvarna + 0:53:56 00:00:00
24 P. Spierings (NLD) Husqvarna + 0:54:52 00:00:00
25 C. Chapeliere (FRA) KTM + 0:56:20 00:00:00
26 A. Gelazninkas (LTU) KTM + 0:57:08 00:00:00
27 J. Brabec (CZE) KTM + 1:02:20 00:15:00
28 B. Melot (FRA) KTM + 1:03:33 00:00:00
29 E. Gyenes (ROU) KTM + 1:03:58 00:00:00
30 M. Doveze (FRA) KTM + 1:16:08 00:00:00
31 M. Burgess (AUS) KTM + 1:18:28 00:00:00
Rallye Dakar 2021 – Stand nach Etappe 11
Pos Fahrer (Nation) Motorrad Zeit/Diff Strafe
1 K. Benavides (ARG) Honda 45:01:44 00:02:00
2 S. Sunderland (GBR) KTM + 0:04:12 00:00:00
3 R. Brabec (USA) Honda + 0:07:13 00:00:00
4 D. Sanders (AUS) KTM + 0:33:05 00:07:00
5 S. Howes (USA) KTM + 0:49:07 00:06:00
6 L. Santolino (ESP) Sherco + 0:49:26 00:00:00
7 P. Quintanilla (CHL) Husqvarna + 1:00:18 00:00:00
8 A. Van Beveren (FRA) Yamaha + 1:20:46 00:15:00
9 S. Svitko (SVK) KTM + 1:26:40 00:00:00
10 M. Michek (CZE) KTM + 2:14:55 00:03:00
11 J. Rodrigues (PRT) Hero + 2:18:58 00:02:00
12 M. Walkner (AUT) KTM + 2:29:20 00:02:00
13 J. Betriu (ESP) KTM + 3:07:07 00:06:00
14 T. Schareina (ESP) KTM + 3:26:32 00:00:00
15 S. Bühler (DEU) Hero + 3:48:33 00:18:00
16 J. Garcia (ESP) KTM + 3:58:22 00:00:00
17 O. Mena (ESP) KTM + 4:05:27 00:00:00
18 M. Engel (CZE) KTM + 5:51:09 00:01:00
19 L. Sanz (ESP) GASGAS + 6:06:04 00:10:00
20 R. Goncalves (PRT) Sherco + 6:21:35 00:15:00
21 A. Gelazninkas (LTU) KTM + 7:12:15 00:00:00
22 Hn. Koitha Veettil (IND) Sherco + 7:15:43 00:02:00
23 C. Chapeliere (FRA) KTM + 7:29:57 01:01:00
24 E. Gyenes (ROU) KTM + 8:21:26 00:02:00
25 D. Knight (GBR) Husqvarna + 8:22:34 00:24:00
26 B. Melot (FRA) KTM + 8:53:20 00:01:00
27 P. Spierings (NLD) Husqvarna + 9:12:04 00:00:00
28 M. Burgess (AUS) KTM + 9:59:23 00:39:00
29 L. Podmol (CZE) Husqvarna + 10:48:21 00:15:00
30 M. Doveze (FRA) KTM + 11:14:43 00:05:00

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7DE