Original-Sieger Gelažninkas kämpfte mit dem Schlaf

Von Kay Hettich
Arūnas Gelažninkas gewann bei der Rallye Dakar 2021 die Original by Motul-Kategorie

Arūnas Gelažninkas gewann bei der Rallye Dakar 2021 die Original by Motul-Kategorie

Arūnas Gelažninkas hat bei der Rallye Dakar 2021 die anspruchsvolle Kategorie ‹Original by Motul› gewonnen. Der KTM-Pilot aus Litauen über Solidarität, Müdigkeit und den wahren Geist der härtesten Rallye der Welt.

Zum dritten Mal startete Arunas Gelažninkas 2021 bei einer Rallye Dakar, zum ersten Mal aber in der Kategorie ‹Original by Motul›. Die Teilnehmer an dieser Wertung erhalten logistische Unterstützung von Sponsor Motul, sind aber ansonsten aber auf sich allein gestellt.

«Die ‹Original by Motul› Kategorie macht die Dakar zu einem echten Abenteuer», betonte der Lette. «Hat man ein Team hinter sich stehen, ist die Dakar nicht so schwer. Als ‹Original› ist es dagegen wie es früher war – eine viel größere Herausforderung. Das gefällt mir wirklich gut.»

«Ehrlich gesagt bin ich viele Male im Biwak angekommen und wollte lieber ein Nickerchen machen. Aber das ging nicht, weil ich an meinem Motorrad arbeiten musste. Das Rennen selbst lief gut. Ich hatte mir vorgenommen, die Kategorie zu gewinnen und glaubte in den letzten Tagen sogar, dass ich es in die Top-20 der Gesamtwertung schaffe. Es wurde am Ende Platz 21, wovon ich aber immer noch begeistert bin.» 

Gelažninkas hatte sich seine Kräfte für die Dakar mit ihren zwölf Etappen gut eingeteilt. Mit 7:46 Stunden Rückstand auf Gesamtsieger Kevin Benavides (Honda) gewann er seine Kategorie.

«In der ersten Woche fuhr ich in meinem eigenen Tempo und ging kein Risiko ein. Man kann die Dakar in der ersten Woche nicht gewinnen, aber man kann sie definitiv verlieren», verriet er sein Erfolgsrezept. «In der zweiten Woche fing ich an, ein wenig mehr zu pushen. Da habe ich festgestellt, dass viele andere Fahrer schon platt waren, während ich noch bei Kräften war und pushen konnte, ohne mich zu verausgaben.»

«Für mich macht der Geist der Dakar dieses Rennen einzigartig. Obwohl man alleine fährst, ist man es nicht. Während einer der Etappen traf ich einen der Sherco-Werkspiloten, dem das Benzin ausgegangen war. Ich half ihm mit drei Litern Benzin aus und half so, die Etappe zu beenden. Am Ende beendete er auch die Rallye. Das lustige dabei war, dass er mich auf der letzten Etappe überholt hat und 20. wurde. Gemeinsam haben wir darüber gelacht – genau darum geht es bei der Dakar.»

Rallye Dakar 2021 – Endergebnis nach Etappe 12
Pos Fahrer (Nation) Motorrad Zeit/Diff Strafe
1 K. Benavides (ARG) Honda 47:18:14 00:02:00
2 R. Brabec (USA) Honda + 0:04:56 00:00:00
3 S. Sunderland (GBR) KTM + 0:15:57 00:00:00
4 D. Sanders (AUS) KTM + 0:38:52 00:07:00
5 S. Howes (USA) KTM + 0:52:33 00:06:00
6 L. Santolino (ESP) Sherco + 0:58:30 00:00:00
7 P. Quintanilla (CHL) Husqvarna + 1:26:39 00:10:00
8 S. Svitko (SVK) KTM + 1:43:07 00:00:00
9 M. Walkner (AUT) KTM + 2:32:12 00:02:00
10 M. Michek (CZE) KTM + 2:42:37 00:23:00
11 J. Rodrigues (PRT) Hero + 3:04:24 00:37:00
12 J. Betriu (ESP) KTM + 3:17:16 00:06:00
13 T. Schareina (ESP) KTM + 3:41:35 00:00:00
14 S. Bühler (DEU) Hero + 4:00:03 00:18:00
15 J. Garcia (ESP) KTM + 4:07:28 00:00:00
16 O. Mena (ESP) KTM + 4:19:24 00:00:00
17 L. Sanz (ESP) GASGAS + 6:29:31 00:12:00
18 M. Engel (CZE) KTM + 6:30:29 00:21:00
19 R. Goncalves (PRT) Sherco + 6:35:21 00:18:00
20 Hn. Koitha Veettil (IND) Sherco + 7:39:51 00:02:00
21 A. Gelazninkas (LTU) KTM + 7:46:09 00:00:00
22 C. Chapeliere (FRA) KTM + 8:20:04 01:23:00
23 E. Gyenes (ROU) KTM + 8:48:14 00:02:00
24 D. Knight (GBR) Husqvarna + 8:53:11 00:29:00
25 B. Melot (FRA) KTM + 9:21:56 00:06:00
26 P. Spierings (NLD) Husqvarna + 9:42:17 00:00:00
27 M. Burgess (AUS) KTM + 10:53:30 00:59:00
28 K. Dabrowski (POL) KTM + 11:06:22 00:00:00
29 M. Doveze (FRA) KTM + 11:49:11 00:05:00
30 D. Pabiska (CZE) KTM + 11:53:59 00:01:00
31 L. Podmol (CZE) Husqvarna + 12:04:44 00:15:00
32 X. Flick (FRA) Husqvarna + 12:07:19 00:00:00
33 Z. Yakp (CHN) KTM + 13:57:01 00:42:00
34 M. Calmet (ESP) KTM + 16:32:57 00:02:00
35 C. Herbst (FRA) KTM + 17:32:03 00:23:00
36 S. Marcic (SVN) Husqvarna + 17:51:14 00:45:00
37 N. Hawker (GBR) Husqvarna + 18:34:46 00:29:00
38 C. Zacchetti (ITA) KTM + 19:50:25 00:32:00
39 E. Vlcak (SVK) Husqvarna + 20:09:19 00:27:00
40 S. Darques (FRA) Yamaha + 20:52:23 00:53:30
41 R. Lhotsky (CZE) Husqvarna + 21:10:08 01:16:00
42 M. Alghuneim (SAU) KTM + 21:39:32 00:22:00
43 F. Picco (ITA) Husqvarna + 21:44:00 00:40:00
44 S. Garcia (ESP) Yamaha + 22:22:23 00:44:00
45 Z. Hongyi (CHN) KTM + 22:36:12 00:02:00
46 A. Baratin (FRA) KTM + 23:45:58 00:06:00
47 J. Vega Puerta (ESP) Yamaha + 23:47:32 00:20:00
48 Jp. Guillen Rivera (MEX) KTM + 24:09:46 01:02:00
49 G. Barthelemy (FRA) KTM + 24:44:26 00:05:00
50 Aj. Houlihan (AUS) KTM + 25:53:06 01:27:00
51 F. Barlerin (FRA) KTM + 27:32:47 00:00:30
52 W. Roelants (BEL) Husqvarna + 28:00:42 00:31:00
53 E. Sanchez (ESP) KTM + 29:33:00 00:01:00
54 E. Mendez (ESP) KTM + 29:39:13 00:30:00
55 R. Al-Lal Lahadil (ESP) KTM + 30:05:59 00:07:30
56 F. Dominguez (ESP) KTM + 32:50:30 00:25:00
57 O. Harmsen (NLD) KTM + 33:36:40 01:02:00
58 Smh. Farhan (BHR) Husqvarna + 33:51:06 01:53:00
59 A. Rossat (FRA) KTM + 35:07:59 00:21:00
60 G. Saghmeister (SRB) KTM + 35:32:20 00:41:00
61 J. Campdera (ESP) KTM + 38:46:29 00:01:00
62 D. Albero Puig (ESP) KTM + 45:00:49 04:38:00
63 J. Alexander (BWA) Yamaha + 66:13:01 06:40:00

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 20.09., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 20.09., 10:30, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mo.. 20.09., 10:55, Motorvision TV
    Truck World
  • Mo.. 20.09., 13:25, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 20.09., 13:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 20.09., 14:25, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mo.. 20.09., 14:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 20.09., 15:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen Bol d'Or
  • Mo.. 20.09., 16:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
3DE