KTM-Teamchef Jordi Viladoms: «Ich ziehe meinen Hut»

Von Tim Althof
Dakar Moto
Das Red Bull KTM-Team beendete die Rallye Dakar in Saudi-Arabien mit dem ehemaligen Sieger Sam Sunderland auf dem Podium. Jordi Villadoms resümierte die Leistung des Teams bei der härtesten Rallye der Welt.

Als zu Beginn der Woche der schnellste KTM-Pilot, Toby Price, mit einem heftigen Crash aus der diesjährigen Dakar-Rallye ausschied, sanken die Chancen auf einen Triumph in Saudi-Arabien. Letztendlich musste KTM dabei zusehen, wie Honda mit Kevin Benavides und Ricky Brabec einen Doppelerfolg einfuhren, Sam Sunderland rettete mit dem dritten Platz die Ehre der Mattighofener.

«Insgesamt bin ich zufrieden mit der Rallye. Nachdem wir das gesamte Rennen gekämpft haben, ist ein Podium am Ende positiv, aber natürlich hatten wir uns mehr erhofft», erklärte KTM Rallye Team Manager Jordi Viladoms nach der Zieldurchfahrt am Freitag. «Diese Veranstaltung war für alle Teilnehmer eine Herausforderung, ein wahrer Test für Charakter und ein Test für alle in unserem Team. Ich bin sehr stolz darauf, welchen Einsatz jeder Einzelne gezeigt hat.»

«Ich ziehe meinen Hut vor Sam, denn er war superkonstant über die ganze Rallye, er hat alles gegeben. Sich in der Wertung nach ganz vorne zu arbeiten, war wirklich keine leichte Aufgabe, aber er hat das getan, was er machen musste und er war da, als es zählte», freute sich der Spanier, der 2014 selbst auf dem Dakar-Podium stand.

Neben Price, Sunderland und Matthias Walkner startete in diesem Jahr erstmals der Australier Daniel Sanders. Er wurde am Ende bester Rookie und verpasste das Podest nur knapp. «Unser Junior-Fahrer Daniel erreichte am Ende den vierten Platz, ein unglaubliches Ergebnis, vor allem wenn man bedenkt, dass das Level der anderen in diesem Jahr so extrem hoch war», sagte Viladoms und fügte an: «Wir freuen uns sehr für ihn, denn er hatte nur vier Monate Zeit zur Vorbereitung.

«Der neunte Platz von Matthias, nachdem er am Anfang der Rallye diese großen Probleme hatte, beweist die Qualität, die er als Fahrer besitzt», betonte der KTM-Teammanager. «Am Ende sind wir mit der Performance des gesamten Teams glücklich – alle haben sehr hart gearbeitet, das Motorrad funktionierte ausgezeichnet und alle Fahrer hatten eine gute Einstellung.»

«Klar war es eine Schande, dass Toby aus der Rallye ausgeschieden ist, gerade weil er der Fahrer mit dem größten Potenzial zu diesem Zeitpunkt war. Zum Glück hat er sich nicht zu sehr verletzt und wir freuen uns darauf, ihn so schnell wie möglich wieder zurückzuhaben», so der Spanier. «Zum Schluss möchte ich noch Skyler Howes erwähnen, der von uns unterstützt wird. Er hat ein großartiges Rennen gefahren und ist am Ende auf Position 5 gelandet, er hat auf einigen Etappen ein wirklich starkes Tempo gezeigt.»

Ergebnis Rallye Dakar 2021
Pos Fahrer (Nation) Motorrad Zeit/Diff Strafe
1 K. Benavides (ARG) Honda 47:18:14 00:02:00
2 R. Brabec (USA) Honda + 0:04:56 00:00:00
3 S. Sunderland (GBR) KTM + 0:15:57 00:00:00
4 D. Sanders (AUS) KTM + 0:38:52 00:07:00
5 S. Howes (USA) KTM + 0:52:33 00:06:00
6 L. Santolino (ESP) Sherco + 0:58:30 00:00:00
7 P. Quintanilla (CHL) Husqvarna + 1:26:39 00:10:00
8 S. Svitko (SVK) KTM + 1:43:07 00:00:00
9 M. Walkner (AUT) KTM + 2:32:12 00:02:00
10 M. Michek (CZE) KTM + 2:42:37 00:23:00
11 J. Rodrigues (PRT) Hero + 3:04:24 00:37:00
12 J. Betriu (ESP) KTM + 3:17:16 00:06:00
13 T. Schareina (ESP) KTM + 3:41:35 00:00:00
14 S. Bühler (DEU) Hero + 4:00:03 00:18:00
15 J. Garcia (ESP) KTM + 4:07:28 00:00:00
16 O. Mena (ESP) KTM + 4:19:24 00:00:00
17 L. Sanz (ESP) GASGAS + 6:29:31 00:12:00
18 M. Engel (CZE) KTM + 6:30:29 00:21:00
19 R. Goncalves (PRT) Sherco + 6:35:21 00:18:00
20 Hn. Koitha Veettil (IND) Sherco + 7:39:51 00:02:00
21 A. Gelazninkas (LTU) KTM + 7:46:09 00:00:00
22 C. Chapeliere (FRA) KTM + 8:20:04 01:23:00
23 E. Gyenes (ROU) KTM + 8:48:14 00:02:00
24 D. Knight (GBR) Husqvarna + 8:53:11 00:29:00
25 B. Melot (FRA) KTM + 9:21:56 00:06:00
26 P. Spierings (NLD) Husqvarna + 9:42:17 00:00:00
27 M. Burgess (AUS) KTM + 10:53:30 00:59:00
28 K. Dabrowski (POL) KTM + 11:06:22 00:00:00
29 M. Doveze (FRA) KTM + 11:49:11 00:05:00
30 D. Pabiska (CZE) KTM + 11:53:59 00:01:00
31 L. Podmol (CZE) Husqvarna + 12:04:44 00:15:00
32 X. Flick (FRA) Husqvarna + 12:07:19 00:00:00
33 Z. Yakp (CHN) KTM + 13:57:01 00:42:00
34 M. Calmet (ESP) KTM + 16:32:57 00:02:00
35 C. Herbst (FRA) KTM + 17:32:03 00:23:00
36 S. Marcic (SVN) Husqvarna + 17:51:14 00:45:00
37 N. Hawker (GBR) Husqvarna + 18:34:46 00:29:00
38 C. Zacchetti (ITA) KTM + 19:50:25 00:32:00
39 E. Vlcak (SVK) Husqvarna + 20:09:19 00:27:00
40 S. Darques (FRA) Yamaha + 20:52:23 00:53:30
41 R. Lhotsky (CZE) Husqvarna + 21:10:08 01:16:00
42 M. Alghuneim (SAU) KTM + 21:39:32 00:22:00
43 F. Picco (ITA) Husqvarna + 21:44:00 00:40:00
44 S. Garcia (ESP) Yamaha + 22:22:23 00:44:00
45 Z. Hongyi (CHN) KTM + 22:36:12 00:02:00
46 A. Baratin (FRA) KTM + 23:45:58 00:06:00
47 J. Vega Puerta (ESP) Yamaha + 23:47:32 00:20:00
48 Jp. Guillen Rivera (MEX) KTM + 24:09:46 01:02:00
49 G. Barthelemy (FRA) KTM + 24:44:26 00:05:00
50 Aj. Houlihan (AUS) KTM + 25:53:06 01:27:00
51 F. Barlerin (FRA) KTM + 27:32:47 00:00:30
52 W. Roelants (BEL) Husqvarna + 28:00:42 00:31:00
53 E. Sanchez (ESP) KTM + 29:33:00 00:01:00
54 E. Mendez (ESP) KTM + 29:39:13 00:30:00
55 R. Al-Lal Lahadil (ESP) KTM + 30:05:59 00:07:30
56 F. Dominguez (ESP) KTM + 32:50:30 00:25:00
57 O. Harmsen (NLD) KTM + 33:36:40 01:02:00
58 Smh. Farhan (BHR) Husqvarna + 33:51:06 01:53:00
59 A. Rossat (FRA) KTM + 35:07:59 00:21:00
60 G. Saghmeister (SRB) KTM + 35:32:20 00:41:00
61 J. Campdera (ESP) KTM + 38:46:29 00:01:00
62 D. Albero Puig (ESP) KTM + 45:00:49 04:38:00
63 J. Alexander (BWA) Yamaha + 66:13:01 06:40:00

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 27.02., 23:30, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 01:05, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So.. 28.02., 02:00, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 03:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 03:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 28.02., 04:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 28.02., 04:10, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So.. 28.02., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT