Pablo Quintanilla ist Hondas letzte Dakar-Hoffnung

Von Kay Hettich
Kann Pablo Quintanilla auf Etappe 12 noch das Ruder herumreißen ?

Kann Pablo Quintanilla auf Etappe 12 noch das Ruder herumreißen ?

Für Honda verlief die Dakar 2022 mit Höhen und Tiefen. Die Hoffnungen, dass der dritte Triumph in Folge bei der härtesten Rallye gefeiert werden kann, ruhen allein auf Pablo Quintanilla.

Seit Beginn der 44. Dakar-Ausgabe ist Pablo Quintanilla der beste Honda-Pilot. Unter diesem Gesichtspunkt hat sich die Verpflichtung des schnellen Chilenen, der im letzten Jahr noch für Husqvarna an den Start ging, bereits gelohnt.

Auf der elften Etappe machte Quintanilla das Beste aus der Situation und kam als Sechster um 7:40 min nach Tagessieger Kevin Benavides (Red Bull KTM) ins Ziel. In der Gesamtwertung reichte das zur Verbesserung auf Platz 2 mit einem Rückstand von 6:52 min.

«Heute war ein wichtiger Tag. Es war super hart. Ich denke, es war die härteste Etappe der gesamten Dakar», stöhnte der Honda-Pilot nach der 346 km langen Wertungsprüfung. «Es gab am Anfang viele Dünen, die sehr tief und manchmal schwer zu überwinden waren. Ich habe nur einen kleinen Fehler an einem Wegpunkt gemacht, bei dem ich vielleicht zwei oder drei Minuten verloren haben. Es war ein hartes Rennen. Ich habe den ganzen Tag versucht zu pushen.»

Um seinen ersten Dakar-Sieg einzufahren, es wäre der dritte für Honda in Serie, muss der 35-Jährige auf der mit 164 km kurzen letzten Etappe volles Risiko gehen.

«Bis jetzt mit meiner Leistung zufrieden. Wir einen super guten Job gemacht und jeden Tag ein paar Minuten fehlerfrei aufgeholt», meinte Quintanilla. «Diese zwei Wochen waren wirklich hart für alle. Ich bin glücklich und wir haben noch eine Etappe über 160 km vor uns. Wir müssen konzentriert bleiben, denn das Rennen ist erst vorbei, wenn wir die Ziellinie überqueren.»

Was für Honda auf der zwölften Etappe spricht: Quintanilla hat mit Ricky Brabec einen Teamkollegen vor, und mit Nacho Cornejo einen Teamkollegen hinter sich am Start. Die drei werden versuchen, sich gegenseitig zu pushen, um GASGAS-Ass Sam Sunderland am letzten Tag noch abzufangen.

Rallye Dakar 2022 – vorläufiges Ergebnis Etappe 11
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing 03:30:56 00:00:00
2 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing + 0:00:04 00:00:00
3 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 0:02:26 00:00:00
4 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:04:54 00:00:00
5 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:05:22 00:00:00
6 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:07:40 00:00:00
7 Ji. Cornejo (CHL) Monster Energy Honda + 0:08:05 00:00:00
8 R. Dumontier (FRA) Team Dumontier Racing + 0:15:00 00:00:00
9 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:15:46 00:00:00
10 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team KTM + 0:17:51 00:00:00
11 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:19:23 00:00:00
12 M. Giemza (POL) Orlen Team Husqvarna + 0:20:55 00:00:00
13 C. Chapeliere (FRA) Team Baïnes Rally KTM + 0:21:03 00:00:00
14 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 0:21:22 00:00:00
15 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:21:33 00:00:00
16 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 0:21:45 00:00:00
17 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 0:23:14 00:00:00
18 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:23:33 00:00:00
19 J. Barreda (ESP) Monster Energy Honda + 0:25:10 00:00:00
20 K. Dabrowski (POL) Duust Rally Team + 0:25:36 00:00:00
21 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 0:27:46 00:00:00
22 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 0:27:58 00:00:00
23 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 0:29:37 00:00:00
24 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:30:47 00:00:00
25 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 0:33:44 00:00:00
Rallye Dakar 2022 – vorläufiger Stand nach Etappe 11 von 12
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing 37:04:05 00:00:00
2 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:06:52 00:01:00
3 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:07:15 00:00:00
4 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:15:30 00:00:00
5 J. Barreda (ESP) Monster Energy Honda + 0:27:54 00:03:00
6 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:37:24 00:02:00
7 Ji. Cornejo (CHL) Monster Energy Honda + 0:41:02 00:00:00
8 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:43:40 00:00:00
9 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:51:09 00:00:00
10 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:52:27 00:06:00
11 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team KTM + 0:53:38 00:15:00
12 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:57:33 00:15:00
13 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 1:11:06 00:01:00
14 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 1:11:25 00:15:00
15 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 1:21:46 00:07:00
16 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 1:38:51 00:10:00
17 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 2:07:21 00:00:00
18 M. Giemza (POL) Orlen Team Husqvarna + 2:18:16 00:00:00
19 C. Chapeliere (FRA) Team Baïnes Rally KTM + 2:25:03 00:00:00
20 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 2:39:48 00:16:00
21 R. Dumontier (FRA) Team Dumontier Racing + 2:53:58 00:00:00
22 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 2:56:30 00:15:00
23 K. Dabrowski (POL) Duust Rally Team + 3:34:19 00:00:00
24 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 20:29:54 12:04:00
25 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing + 23:51:16 15:00:00

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 21.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 21.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 21.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE