Mason Klein (KTM): «Als Bachelor in das Werksteam»

Von Andreas Gemeinhardt
Mason Klein war der schnellste Privatfahrer bei der 44. Rallye Dakar

Mason Klein war der schnellste Privatfahrer bei der 44. Rallye Dakar

Der erst 20-jährige Kalifornier Mason Klein beendete die 44. Rallye Dakar auf dem ausgezeichneten neunten Platz. Damit war der KTM-Pilot, der für das niederländische Team Bas World antrat, der beste Rookie 2022.

Den Gesamtsieg der Rallye Dakar machen die Werkspiloten Werkspiloten von Yamaha, GASGAS, Hero, Honda, Husqvarna, KTM, und Sherco gewöhnlich unter sich aus. Dennoch gelingt es Privatfahrern immer wieder, sich beim härtesten Offroad-Marathon der Welt erfolgreich in Szene zu setzen.

Der US-Amerikaner Mason Klein trat zur diesjährigen 44. Rallye Dakar für das niederländische Team Bas World KTM an und setzte mit einem dritten Rang und fünf weiteren Top-6-Platzierungen seine persönlichen Highlights. Klein ist erst 20 Jahre alt und erreichte aufgrund seiner Konstanz den ausgezeichneten neunten Platz, damit war er der «Rookie des Jahres 2022» und bester Privatfahrer.

«Ich bin mit zehn Jahren meine ersten Offroad-Rennen gefahren, aber bis 2018 hatte ich noch gar keine Ahnung von der Dakar», gesteht der Kalifornier aus der kleinen Gemeinde Agua Dulce. «Bei einem KTM-Offroad-Event habe ich dann zum ersten Mal ein Rallye-Bike gesehen. Meine erste Rallye absolvierte ich 2020 in Sonora. Zunächst habe ich auch mit allen Top-Amerikanern trainiert, aber jetzt sind es nur Skyler Howes und ich.»

«Ich versuche immer, es erst einmal in das Ziel zu kommen», erklärt Klein. «Man kann nicht gewinnen, wenn man es nicht bis dorthin schafft. Zweitens versuche ich, konzentriert zu bleiben, um Navigationsfehler zu vermeiden, ich möchte keine Strafen kassieren. Man kann nicht erfolgreich sein, wenn man vom Kurs abkommt und dann im Kreis fährt.»

«In den letzten Monaten besuchte ich die Jordi Viladom Racing School und ich glaube, diese gute Vorbereitung war auch der Schlüssel für mein erfolgreiches Abschneiden bei der Rallye Dakar», berichtet Klein weiter. «Mein großes Ziel ist es, eines Tages für ein Werksteam zu starten. Im Augenblick studiere ich noch und hoffe, in fünf Jahren den Bachelor-Abschluss in der Tasche zu haben. Anschließend würde ich gerne bei meinen guten Freunden von KTM einen tollen Job in ihrem Rallye-Werksteam antreten.»

Ergebnisse 12. Etappe der Rallye Dakar 2022
1. Pablo Quintanilla (CHI), Honda, 1:40:00
2. Toby Price (AUS), KTM, 1:40:18, + 0:18 min
3. Jose Ignacio Cornejo (CHI), Honda, 1:40:29, +0:29 min
4. Joan Barreda (ESP), Honda, 1:41:13, +1:13 min
5. Mason Klein (USA), KTM, 1:41:23, +1:23 min
Ferner:
7. Matthias Walkner (AUT), KTM, 1:42:57, +2:57
11. Kevin Benavides (ARG), KTM, 1:45:08, +5:08
31. Danilo Petrucci (ITA), KTM, 1:55:35, +15:35

Gesamtergebnis der Rallye Dakar 2022 nach 12 Etappen
1. Sam Sunderland (GBR), GASGAS, 38:47:30
2. Pablo Quintanilla (CHI), Honda, 38:50:57, +3:27 min
3. Matthias Walkner (AUT), KTM, 38:54:17, +6:47 min
4. Adrien Van Beveren (FRA), Yamaha, 39:06:11, +18:41min
5. Joan Barreda (ESP), Honda, 39:13:12, +25:42
Ferner:
9. Mason Klein (USA), KTM, 39:36:37, +49:07
10. Toby Price (AUS), KTM, 39:36:50, +49:20

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 21.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 09:00, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 21.01., 10:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 21.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE