«Wird schiefgehen»: Das sagen die Fans zur neuen DTM

Von Andreas Reiners
DTM
Die DTM soll weiterleben

Die DTM soll weiterleben

Die DTM-Plattform soll weiterleben: In Zukunft ist eine GT3-Plattform geplant. Die Fans reagieren unterschiedlich, sie kritisieren vor allem, dass es bereits das ADAC GT Masters gibt.

Die DTM-Plattform soll es auch 2021 geben: Am Samstag gab Serienchef Gerhard Berger bekannt, dass es mit Unterstützung von Audi und BMW weitergehen wird. Für die Zukunft gibt es ein neues Konzept, das auf einem GT3-Reglement basiert.

Bei den Fans kam die Nachricht in den sozialen Medien gut an, es gab aber auch Kritik. Dabei nicht so sehr an der Entscheidung selbst, sondern an der geplanten Umsetzung.

SPEEDWEEK.com hat Reaktionen gesammelt (im Original belassen)

Damit wird es weiterhin keinen Tourenwagensport mehr in der DTM geben. Ein GT ist kein Tourenwagen! Und es soll wieder eine "Elite-Serie" werden, anstatt Motorsport auf einer Ebene, der auch für kleine Rennställe finanzierbar wäre. Bin gespannt was raus kommt, aber mit DTM, vor allem dem T, hat das Ganze nichts mehr zu tun! Die einzig echte DTM wurde 1995 begraben!

DTM als GT3 weil die eigenen Regeln bisher nie gefruchtet haben muss man jetzt andere Serien kopieren.

Das wird schief gehen, sich gegen (neben) GT Masters zu etablieren!

Endlich mal gute Nachrichten. Mal sehen, was daraus wird.

GT3 ist kein ClassOne. Das war was besonderes. Zu den GT3 Rennen kommt jetzt schon kaum jemand.

Warum brauchen wir eine zweite GT3-Serie in Deutschland? Das braucht niemand, das GT Masters ist mehr als genug.

Na super. Eine weitere GT-Serie. Darauf hat die Welt gewartet.....

Na dann viel Erfolg. Hoffe alle „Amateur Teams „ bleiben der ADAC GT Masters treu.

Hast du keine eigenen Ideen, so nimm sie von der gutlaufenden Konkurrenz! Der GT3-Markt ist in Deutschland übersättigt! Das ADAC GT Masters ist eine sehr gute Plattform für Profis wie auch "Amateure"! Man hat als ehemaliger Fan der Serie den Abwärtstrend der DTM beobachten können! Schon alleine diese riesigen Motorhomes von MB, Audi und BMW waren regelrecht erdrückend gewesen! Es ist jämmerlich, wie Hr. Berger versucht eine Rennserie zu retten, die schon längst nicht mehr zeitgemäß ist! Es braucht neue Impulse und ein eigenes Konzept.

Großartige Nachricht ! Dank an Gerhard Berger und die ITR für ihren unermüdlichen Einsatz zur Rettung sowie an Audi und BMW für ihre unterstützung bzw. ihr entgegenkommen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4DE