Nico Hülkenberg und der Plan B: Absage an die DTM

Von Andreas Reiners
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg

Die DTM ist immer auf der Suche nach bekannten Namen. Nico Hülkenberg wurde immer mal wieder ins Spiel gebracht, nun stellte er klar: Er wird nicht in die DTM wechseln.

Es ist kein Geheimnis, dass DTM-Chef Gerhard Berger bekannte Namen für seine «neue» GT3-DTM gut gebrauchen könnte. So betonte er immer mal wieder, dass er sich Sebastian Vettel gut in der DTM vorstellen könnte.

Berger weiß aber auch: Für den viermaligen Weltmeister Vettel kommt ein Wechsel derzeit nicht in Frage. Möglicherweise nach dem Ende seiner Formel-1-Karriere. Wann das sein wird? Unklar, der Vertrag bei Aston Martin läuft über mehrere Jahre.

Welcher Name zuletzt auch immer mal wieder fiel, ist Nico Hülkenberg. Der Emmericher versucht sich für 2022 noch einmal an einem Formel-1-Cockpit, doch wenn das nicht klappen sollte, bräuchte er einen Plan B.

Denn: «Ehrlicherweise fehlt mir das Racing schon ziemlich und spüre das ich mit dem Motorsport als aktiver Fahrer sicherlich noch einiges bieten kann», sagte er der Bild am Sonntag.

Und stellte klar, dass er Rennfahrer bleiben wolle: «Nichts anderes in meinem Leben gibt mir aktuell diesen Kick, gibt mir diese Emotionen. Das Gefühl, was Du in einem Rennauto spürst, kriegst Du nur im Motorsport. Und in der Formel 1 ist es besonders intensiv.»

Findet er keinen Platz, muss er «Alternativen finden». Er habe sich zum Beispiel ein paar Indycar-Rennen angesehen, «aber ob die USA für uns als Familie eine Option ist, kann ich noch nicht sagen», so der 33-Jährige.

Die DTM kassiert hingegen eine klare Absage. «Das sehe ich so momentan für mich nicht. Ich möchte bei den offenen Rennwagen und im Formel-Sport bleiben.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 02.08., 23:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di.. 03.08., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 03.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 03.08., 07:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 03.08., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 03.08., 12:55, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 03.08., 13:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 03.08., 14:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
3DE