Russland: Kononov ungeschlagen und neuer Führender

Von Manuel Wüst
Eisspeedway
Igor Kononov

Igor Kononov

Das zweite von vier Finals zur Russischen Eisspeedway-Meisterschaft sah mit Igor Kononov in Togliatti erneut einen Maximumsieger. Dmitry Khomitsevich und Verfolger Dinar Valeev verloren Punkte durch Disqualifikationen.

Am ersten Tag heimste Dmitry Khomitsevich in Togliatti ungeschlagen das Punktemaximum ein, am zweiten Renntag fand er sich auf dem dritten Rang wieder. Der Führende nach dem ersten von vier Rennen startete wie Igor Kononov, Dinar Valeev und Europameister Dmitry Solyannikov mit einem Sieg in den zweiten Tag, ehe Khomitsevich Punkte verlor. Im zweiten Durchgang führte er vor Valeev das Feld an, als er ohne Fremdeinwirkung in der Zielkurve zu Sturz kam und disqualifiziert wurde. Im dritten Durchgang ließ der Sieger des Auftaktrennens im Duell mit Kononov erneut einen Punkt liegen und verlor so an Boden in der Meisterschaft.

Kononov hingegen fuhr ein tadelloses Rennen und traf im 19. Lauf auf Valeev, der ebenfalls eine weiße Weste in seinen ersten vier Starts behalten hatte. Valeev führte den Lauf an und konnte drei Runden lang alle Attacken von Kononov abwehren. In der letzten Kurve startete Kononov erneut über die Außenbahn eine Attacke und Valeev wollte dem Angreifer die Linie zumachen. Diesmal verfing sich Kononov in der äußeren Bahnbegrenzung und Valeev wurde nach langer Zeit disqualifiziert.

Somit konnte Kononov nicht nur den Sieg einfahren, sondern auch gleich einen Vorsprung auf seine Verfolger aufbauen, da Valeev wie auch Khomitsevich durch die Disqualifikationen wichtige Punkte einbüßten.

Weltmeister Daniil Ivanov konnte im Gegensatz zum ersten Tag zwei Laufsiege feiern und mit zehn Punkten den siebten Platz einfahren. In der Gesamtwertung machte er etwas Boden gut, vor allem, weil Ivan Khuzhin und Nikita Tarasov, die am ersten Tag noch auf vorderen Plätzen landeten, die beiden letzten Ränge belegten.

Die Titelentscheidung wird Anfang Januar nach zwei weiteren Rennen in Kamensk-Uralski fallen.

Ergebnisse Russische Eisspeedway-Meisterschaft Togliatti, Tag 2:

1. Igor Kononov, 15 Punkte
2. Dinar Valeev, 12
3. Dmitry Khomitsevich, 11
4. Dmitry Solyannikov, 11
5. Igor Saidullin, 10
6. Daniil Ivanov, 10
7. Ivan Chichkov, 9
8. Dmitry Borodin, 8
9. Konstantin Kolenkin, 7
10. Nikita Bogdanov, 5
11. Nikita Toloknov, 5
12. Eduard Krysov, 4
13. Evgeniy Saidullin, 3
14. Vladimir Fadeev, 3
15. Ivan Khuzhin, 3
16. Nikita Tarasov, 2
17. German Khanmurzin, 1

Stand nach 2 von 4 Rennen:

1. Igor Kononov, 29 Punkte
2. Dmitry Khomitsevich, 26
3. Dinar Valeev, 22
4. Dmitry Solyannikov, 21
5. Igor Saidullin, 20
6. Daniil Ivanov, 17
7. Nikita Bogdanov, 17
8. Ivan Chichkov, 16
9. Konstantin Kolenkin, 13
10. Dmitry Borodin, 12
11. Ivan Khuzhin, 12
12. Nikita Tarasov, 12
13. Nikita Toloknov, 7
14. Eduard Krysov, 6
15. Vladimir Fadeev, 5
16. Evgeniy Saidullin, 3
17. German Khanmurzin, 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6AT