8h Sepang: Yamaha Austria gewinnt Regenschlacht

Von Tim Althof
Endurance-WM
Niccolo Canepa gewinnt mit YART in Sepang

Niccolo Canepa gewinnt mit YART in Sepang

Das Yamaha Austria Racing Team gewinnt mit einer Solo-Vorstellung von Niccolò Canepa die erste Ausgabe des Acht-Stunden-Rennens von Sepang. Das Rennen der Endurance-WM wurde praktisch in 3,5 Stunden ausgetragen.

Nach einer Startverschiebung wegen Starkregen zu Beginn des Rennens in Sepang wurde zwischenzeitlich hinter dem Safety-Car gefahren, bevor das der zweite Lauf der Langstrecken-WM mit der roten Flagge unterbrochen wurde. Um 11:09 Uhr (18:09 Uhr Ortszeit Sepang) wurden die Bedingungen besser, und das Feld nahm das Rennen auf. Bei einem Kampf zwischen F.C.C. TSR Honda France (Hook, F. Foray, di Meglio) und Yamaha Sepang (Morbidelli, Syahrin, van der Mark) um die Führung stürzten beide Teams.

Mike di Meglio stieg wieder auf seine Honda und versuchte dem Feld in Führung liegend zu enteilen, bevor der Franzose ein zweites Mal stürzte. Anschließend übernahm YART Yamaha (Parkes, Canepa, Hanika) die Spitze und gab sie bis zum Schluß nicht mehr ab. Es war der erste Sieg seit dem 8h-Rennen vom Slovakiaring im Mai. Bemerkenswert: Niccolò Canepa fuhr das gesamte Rennen alleine auf der Yamaha R1, Broc Parkes und Karel Hanika mussten zuschauen.

Das Team Honda-Asia Dream Racing (Zaidi, Izdihar, Chantra) belegte am Ende überraschend den zweiten Rang vor dem BMW-Werksteam, die mit Ilya Mikhalchik und Markus Reiterberger den dritten Rang sicherstellten. Im zweiten Anlauf sichert sich das Team um Werner Daemen den zweiten Podestplatz in der Endurance-WM. Vierter wurde das Team Moto Ain (Rolfo, Mulhauser, Clere), die gleichzeitig den Sieg in der Superstock-Wertung holten. Fünfter wurde Suzuki-Endurance (Philippe, Masson, Black) Fünfter und das Team verteidigte die WM-Führung. GERT56 (BMW) sicherte sich mit Lucy Glöckner und Stefan Kerschbaumer den zweiten Platz in der Superstock-Klasse, Pepijn Bijsterbosch kam nicht zum Einsatz.

Rennenergebnis 
1. YART Yamaha, (Parkes, Canepa, Hanika), Yamaha YZF-R1. 2. Honda-Asia Dream Racing, (Zaidi, Izdihar, Chantra), Honda CBR1000RR. 3. BMW Motorrad World Endurance (Mykalchyk, Reiterberger), BMW S1000RR. 4. Moto Ain, (Rolfo, Mulhauser, Clere), Yamaha YZF-R1 5. Suzuki Endurance (Philippe, Masson, Black), Suzuki GSX-R1000. 6. Webike SRC Kawasaki France (Guarnoni, Nigon, Checa), Kawasaki ZX-10R. 7.Yamaha Sepang (Morbidelli, Syahrin, van der Mark), Yamaha YZF-R1. 8. BMW Sepang Racing, (Kamaruzaman, Norrodin, da Costa), BMW S1000RR. 9. 3ART Moto, (Lussiana, Berchet, Plancassagne), Yamaha YZF-R1. 10. ERC Racing (Jezek, de Puniet, Rossi), Ducati Panigale V4R. Ferner: 14. GERT56 by GS Yuasa (Kerschbaumer, Glöckner, Bijsterbosch), BMW S1000RR. 16. Bolliger Switzerland (Stamm, Suchet, Walraven), Kawasaki ZX-10R. 19. No Limits Motor (Scassa, Kemmer, Vitali), Suzuki GSX-R1000. 20. LRP Poland (Vincon, Bühn, Lewandowski), BMW S1000RR. 24. Bertl K Racing (Thöni, Valtonen, Walchhütter), BMW S1000RR. 25. VRD Igol Pierret Experiences (Alt, Marino, Simeon), Yamaha YZF-R1. 28. Motobox Kremer (Dehaye, Ströhlein, Ortiz), Yamaha YZF-R1. 43. HRT 100 - Hertrampf Racing Endurance (Nekvasil, Bos, Friedrich), Ducati Panigale V4R. 47. Moto Tech EWC (Fastre, Buchner, Godfrey), Yamaha YZF-R1.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE