Endurance-WM

BMW-Werksteam: Kraftakt & Hitzeschlacht in Sepang

Von Tim Althof - 05.12.2019 17:28

Das BMW Motorrad Endurance Team reist mit dem Trio Markus Reiterberger, Ilya Mikhalchik und Kenny Foray zum Acht-Stunden-Rennen in Sepang. Am 14. Dezember findet dort der zweite Lauf der Langstrecken-WM 2019/20 statt.

Beim legendären Bol d’Or im September sicherte sich das BMW-Werksteam beim ersten Einsatz in der Endurance-Weltmeisterschaft, gleich den ersten Podestplatz. Weil das ERC Endurance-Team nachträglich disqualifiziert wurde, rückte das Team von Teamchef Werner Daemen auf den dritten Platz. Damals fuhren Mikhalchik, Foray und der Schleizer Julian Puffe auf der S1000RR. In Sepang wird Puffe durch den ehemaligen Superbike-WM-Piloten Markus Reiterberger ersetzt.

50 Teams und fast 150 Fahrer mit 20 verschiedenen Nationalitäten werden beim Acht-Stunden-Rennen auf dem Sepang International Circuit an den Start gehen. Die Motorräder der Teams sind bereits seit Ende Oktober auf großen Frachtschiffen auf dem Weg zur malaysischen Rennstrecke. Mehr als 1.100 Kubikmeter Racing-Equipment und mehr als 150 Tonnen Material befinden sich aktuell noch auf dem Wasserweg nach Sepang. Am kommenden Wochenende reisen die Teammitglieder und die Rennfahrer nach.

Die intensive Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit lässt die Strecke, die ca. 50 km südlich von Kuala Lumpur liegt, manchmal auch zur Tortur für die Rennfahrer werden. Das BMW Motorrad World Endurance Team liegt aktuell hinter Suzuki Endurance und Wójcik-Yamaha auf dem dritten Rang in der Gesamtwertung, für das Rennen in Sepang hat sich zusätzlich das Team Yamaha Sepang Racing angemeldet. Mit dem MotoGP-Piloten Franco Morbidelli, Superbike-WM-Fahrer Michael van der Mark und dem Lokalhelden Hafizh Syahrin gilt das Team, welches das Motorrad von YART in Österreich vorbereiten ließ, als Favorit.

Zeitplan (Ortszeit, MEZ +7 Std.)
11. Dezember
16.30 – 18.30 Uhr Freies Training
19.30 – 21.00 Uhr Nachttraining
12. Dezember
09.30 – 10.50 Uhr Qualifying 1
14.30 – 15.50 Uhr Qualifying 2
18.00 – 18.45 Uhr Freies Training
19.15 Uhr              Top-10-Trial
14. Dezember
09.00 – 09.45 Uhr Freies Training
13.00 – 21.00 Uhr Rennen

Ilya Mikhalchik fuhr beim Bol d'Or 2019 die schnellste Rennrunde © BMW Motorrad Motorsport Ilya Mikhalchik fuhr beim Bol d'Or 2019 die schnellste Rennrunde

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Vor GP-Saison 2020: 10 Lehren aus den Wintertests

Von Mathias Brunner
​Wo genau stehen wir nach Abschluss der sechs Wintertesttage auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya? Selbst die Rennställe sind sich dessen unsicher. Zehn Lehren aus den Tests haben wir dennoch gezogen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 29.02., 14:00, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, Eurosport
Motorsport
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:55, ServusTV
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 15:00, Eurosport
Motorsport
Sa. 29.02., 17:30, SWR Fernsehen
sportarena
Sa. 29.02., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 29.02., 18:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
78