Suzuka: Acht-Stunden-Rennen in voller Länge im TV

Von Tim Althof
In Suzuka dreht sich am Sonntag alles um Motorräder

In Suzuka dreht sich am Sonntag alles um Motorräder

Wenn am Sonntag in Suzuka das Startsignal für die 43. Ausgabe der Acht Stunden von Suzuka gegeben wird, dann machen sich 45 Teams auf die Hatz auf dem spektakulären Kurs in Japan. Im TV wird in voller Länge übertragen.

Drei lange Jahre ist es her, als auf dem Suzuka Circuit letztmals das Acht-Stunden-Rennen ausgetragen wurde. Damals gewann das Kawasaki-Werksteam in einem kuriosen Finale das für die japanischen Hersteller wichtigste Rennen des Jahres. Anschließend folgte die Corona-Pandemie, die dazu führte, dass auch in der Langstrecken-WM sehr viel anders lief als gewohnt.

Wenn am Sonntag die 43. Ausgabe des Langstrecken-Klassikers gestartet wird, ist es genau 1106 Tage her, als diese Veranstaltung letztmals über die Bühne ging. Auch wenn aus Kostengründen nur fünf fest eingeschriebene EWC-Teams den langen Weg nach Japan auf sich genommen haben, ist das Feld an diesem Wochenende mit 45 Teams gut gefüllt.

Für Yoshimura SERT Motul, BMW Motorrad World Endurance, YART, F.C.C. TSR Honda France und SRC Webike Kawasaki geht es in Suzuka um dringend benötigte WM-Punkte, denn die Meisterschaft ist noch offen. Gleichzeitig fahren sie gegen das HRC-Team und das zusätzliche Kawasaki-Aufgebot um den prestigeträchtigen Triumph auf der 5,8 km langen Rennstrecke.

Wer das Spektakel von zu Hause aus verfolgen möchte, hat zwei Möglichkeiten. Eurosport bietet den Zuschauern am Sonntag auf dem meist kostenpflichtigen Kanal Eurosport 2 von 4.15 Uhr bis 13 Uhr eine durchgehende Liveübertragung mit deutschem Kommentar und sogar in HD-Qualität.

Auch ServusTV hat die Endurance-WM an diesem Wochenende im Programm – allerdings nur auf dem Streaming-Portal ServusTV On. Dort steht die Übertragung ebenfalls ab 4.15 Uhr am Sonntagmorgen zur Verfügung, kostenlos, allerdings ohne deutschsprachige Begleitung.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 20.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa.. 20.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7AT