8h Oschersleben: Tag der Entscheidungen

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Zum ersten Mal geht am 27. August in der Motorsport Arena Oschersleben das Finale der Endurance-WM über die Bühne. Das Yamaha Austria Racing Team und Völpker NRT 48 by Schubert Motors können sich zum Weltmeister krönen.

Mit der spannenden Entscheidung im Endkampf um die WM-Kronen der Endurance-WM und des FIM Endurance World Cups, einer Zielankunft in den Abendstunden und dem Sechsten der letztjährigen MotoGP als Star der Veranstaltung, dem Briten Bradley Smith, hält das Acht-Stunden-Rennen in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben alles bereit, was das Herz des Motorsportfans begehrt. Einem Rekordbesuch sollte also nichts im Wege stehen.

Vier Mannschaften dürfen sich heuer berechtigte Chancen auf die WM-Krone in der Endurance-Weltmeisterschaft machen. Nach drei von vier Läufen liegt April Moto Motors Event an der Spitze der WM-Tabelle. Das Überraschungsteam aus Frankreich hält bei 68 Punkten. Mit je acht Zählern Rückstand liegen SRC Kawasaki und Yamaha Austria Racing an der zweiten Stelle. Nur einen weiteren Punkt dahinter lauert der Rekord-Weltmeister Suzuki Endurance.

Eine etwas schwierigere Aufgabe wartet auf die Teams von F.C.C. TSR Honda (56 Punkte), GMT94 Yamaha (52) und Honda Endurance (51), aber wie man beim Rennen in Suzuka gesehen hat, ist im Langstreckenrennsport bis zur letzten Runde alles möglich. Trotzdem müssen diese Mannschaften schon auf das Pech der besser platzierten Mannschaften hoffen.

Wie schon in den Jahren zuvor mit Broc Parkes und Michael Laverty bringt das Yamaha Austria Racing Team auch heuer wieder einen aktuellen MotoGP-Fahrer in die Magdeburger Börde. Dieses Mal ist es kein Geringerer als der britische Tech3-Pilot Bradley Smith, der sich vor zwei Tagen auf dem Pannonia-Ring mit dem Motorrad und den für ihn ungewohnten Pirelli-Reifen eingerollt hat und mit schnellen Zeiten zu überzeugen wusste.

Ebenso spannend verläuft der Endkampf im FIM Endurance World Cup für seriennahe Motorräder. Mit Völpker NRT48 by Schubert Motors geht eine deutsche Mannschaft, das noch dazu nur einen Steinwurf von der Strecke entfernt ihr Hauptquartier hat, mit dem Minimalvorsprung von einem Zähler auf das TEAM 3ART YAM'AVENUE als Führender ins Finale.

WM-Stand (nach 3 von 4 Rennen)
1. April Moto Motors Events, Suzuki GSX-R1000, 68 Punkte. 2. SRC Kawasaki, Kawasaki ZX-10R, 60. 3. Yamaha Austria, Yamaha YZF-R1, 60. 4. Suzuki Endurance, Suzuki GSX-R1000, 59. 5. F.C.C. TSR Honda, Honda CBR1000RR, 56. 6. GMT94 Yamaha, Yamaha YZF-R1, 52. 7. Honda Endurance, Honda CBR1000RR, 51. 8. Team R2CL, Suzuki GSX-R1000, 45. 9. Yamaha Factory Racing, Yamaha YZF-R1 und Völpker NRT48, BMW S1000RR, beide 35. Ferner: 12. Bolliger Switzerland, Kawasaki ZX-10R, 29.

Stand FIM World Cup (nach 2 von 3 Rennen)
1. Völpker NRT48 by Schubert Motors, BMW S1000RR, 35 Punkte. 2. 3ART YAMÁVENUE, Yamaha YZF-R1. 34. 3. AM Moto Racing Competition, Kawasaki ZX-10R, 26. 4. Junior LMS Suzuki, Suzuki GSX-R1000, 25. 5. Tati Team Beaujolais Racing, Kawasaki ZX-10R, 21. 6. Racing Team Sarazin und LOUIT MOTO 33 TRAQUEUR , Kawasaki ZX-10R, beide 13. 8. Starteam PAM-Racing, Suzuki GSX-R1000, 9. 9. TRT 27/Bazar 2 La Becane, Suzuki GSX-R1000, 6. 10. GERT 56 HMT by rs speedbikes, BMW S1000RR, 5.

Zeitplan EWC
Donnerstag, 25. August
10.00 bis 12.00 Uhr Freies Training
15.00 bis 16.20 Uhr Qualifikationstraining
20.00 bis 21.30 Uhr Nachttraining
Freitag, 26. August
10.30 bis 11.50 Uhr Qualifikationstraining
20.00 bis 21.30 Uhr Pitwalk
Samstag, 27. August
09.00 bis 09.45 Uhr Warm-up
14.00 bis 22.00 Uhr Rennen

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 18.01., 21:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 21:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 18.01., 22:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 18.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE