8h Oschersleben: Das Österreicherduell um den Titel

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Beim Finale des FIM Endurance World Cups kommt es in Oschersleben zum Zweikampf der beiden jungen Österreicher Stefan Kerschbaumer und Lukas Trautmann um den Titel in der Fahrerwertung.

Nicht nur der Deutsche Dominik Vincon, der Belgier Bastien Mackels sowie die beiden Franzosen Louis Bulle und Alex Plancassagne haben beim letzten Lauf zum FIM Endurance World Cup in Oschersleben Chancen, die Fahrerwertung der Klasse Superstock zu gewinnen, sondern auch die beiden Österreicher Stefan Kerschbaumer und Lukas Trautmann.

Am Anfang der Saison matchten sich Kerschbaumer (Weber-Diener Racing Team) und Trautmann (Team Yamaha MGM) in der IDM Superstock 1000. Seit Trautmann die nach der Verletzung von Max Neukirchner dessen verwaiste Superbike-Maschine übernommen hat, findet der Zweikampf auf der Piste nur noch «virtuell» statt.

Im FIM Endurance World Cup duellieren sich die beiden jungen Österreicher um den Titel in der Fahrerwertung. Kerschbaumer geht mit seinen Völpker NRT48-Teamkollegen Vincon und Mackels mit lediglich einem Punkt Vorsprung auf die drei 3Art Yam’Avenue-Piloten Trautmann, Bulle und Plancassagne ins alles entscheidende Rennen.

In der Motorsportarena Oschersleben kommt es am kommenden Samstag (27. August) zum großen Showdown. Wer immer am Ende der acht Stunden die Nase vorne haben wird, ist aller Voraussicht nach auch der Gesamtsieger der drei Läufe umfassenden Serie, denn die auf den Plätzen 7 und 10 liegenden Fahrer liegen neun bzw. zehn Punkte hinter dem Steirer.

«Das wird mit Sicherheit ein nervenaufreibendes Rennen für alle werden, weil sich niemand einen Fehler erlauben darf», ist Kerschbaumer überzeugt. «Der Druck liegt bei unseren Gegnern, weil sie unbedingt vor uns ins Ziel kommen müssen. Wir können vor allem in der hektischen Anfangsphase etwas zurückhaltender ans Werk gehen und abwarten, wie sich der Rennverlauf entwickelt. In unserer Klasse gibt es einige Teams, die Zünglein an der Waage spielen können.»

Auch Trautmann ist sich sicher, dass allen Titelanwärtern ein spannendes Wochenende bevorsteht. «Das Rennen wird von der Taktik bestimmt sein und wahrscheinlich in der Schlussphase entschieden werden. Der Spritverbrauch wird letztendlich der Ausschlag gebende Faktor sein. Da hatten wir in der Vergangenheit einen Nachteil gegenüber unseren Konkurrenten. Auch, wenn es um viel geht, ist es für mich ein ganz normales Rennen.»

«Irgendwie ist es eine seltsame Situation, dass gleich zwei österreichische Piloten Chancen auf den Gewinn des Fahrertitels in der Superstock-Wertung des Weltcups haben. Das gibt dem Ganzen eine zusätzliche Würze. Wenn neben einem von uns auch noch das Yamaha Austria Racing Team den Weltmeistertitel holen sollte, wäre das für unser kleines Land eine mittlere Sensation», hofft Kerschbaumer auf rot-weiß-rote Erfolge.

Stand Fahrerwertung FIM Endurance World Cup
1. Stefan Kerschbaumer (A), Dominik Vincon (D), Bastien Mackels (B), 35 Punkte. 4. Lukas Trautmann (A), Louis Bulle (F), Alex Plancassagne (F), 34. 7. Kevin Denis (F), Jimmy Maccio (F), Jonathan Goetschy (F), 26. 10. Robin Camus (F), Baptiste Guittet (F), Romain Maitre (F), 25. Ferner: 29. Didier Grams (D), 5. 37. Sébastien Suchet (CH), 4. 40. Vincent Buclin (CH), Kévin Zufferey (CH), Adrien Pittet (CH), 3.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
7DE