BMW-Husqvarna: Gelungene Premiere

Von Katja Müller
Enduro-WM
Andreas Lettenbichler bereitet sich auf das Erzberg-Rodeo vor

Andreas Lettenbichler bereitet sich auf das Erzberg-Rodeo vor

Das BMW-Husqvarna-Team freut sich über einen gelungenen Einstand in der Enduro-E2-WM.

Das Team musste ohne die Nummer 1, den Finnen Juha Salminen, antreten. Dieser fiel verletzungsbedingt aus und wurde durch Andreas Lettenbichler ersetzt. Der Deutsche nutzte seinen Einsatz auch als Vorbereitung für das Erzbergrodeo und belegte die Plätze 20 und 19.

Lettenbichler: «Die zwei Tage in Italien waren ein sehr gutes Training für mich im Hinblick auf das Erzbergrodeo in einigen Wochen. Es war toll, die Gelegenheit zu haben, mit dem neuen Bike zu fahren, obgleich ich keine Zeit hatte, mich mit diesem Fahrzeug auf das Rennen vorzubereiten. Es war aber schon ziemlich gewöhnungsbedürftig mit den Settings von Juha zu fahren, denn er ist ein viel schnellerer Fahrer als ich, und ich bin halt die viel weicheren Settings für Extrem-Enduros gewöhnt. Aber es hat richtig Spass gemacht! Das neue Bike funktionierte perfekt. Ich hatte keinerlei Probleme während des Wochenendes.»

Mit einer Ausbeute von zwei Top-Ten-Platzierungen lief das Wochenende für Salminens Landsmann Marko Tarkkala zufriedenstellend. Der Finne sagte nach dem Rennen: «Das war ein sehr gutes Wochenende fu¨r mich. Ich hatte vor dem Rennen wenig Zeit, mich an dieses Bike zu gewöhnen, deshalb war das Set-up noch nicht optimal auf die Rennbedingungen abgestimmt. Aber dieses Motorrad funktioniert hervorragend und erlaubte mir aus dem Stand, meine bisherigen Saison-Leistungen zu verbessern. Ohne Fehler wäre ich wohl auf Platz 8 gelandet. Ich freue mich darauf, jetzt richtig ins Training einsteigen zu können, sodass ich gut vorbereitet zum WM-Lauf in Polen fahren kann.»

Auch Teammanager Wolfgang Fischer ist zufrieden: «Das war ein sehr ermutigendes Wochenende für die neue Husqvarna. Auch wenn es kein komplett neues Fahrzeug ist - da der Motor der aus der BMW bekannte ist, den wir seit einigen Jahren fahren – ist der Rest des Bikes doch neu. Ein Platz unter den Top-5 ist für Tarkkala in Polen durchaus drin. Natürlich war es enttäuschend, dass Juha an diesem Wochenende nicht fahren konnte. Er musste sich am Freitag einer kleinen Operation unterziehen, nachdem er sich vor einer Woche bei einem Lauf zur Spanischen Enduro-Meisterschaft am Fuss verletzte. Wir wissen noch nicht, wann er wieder fit ist. Wir hoffen, dass er in Polen wieder fahren kann.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 16:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 18.06., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 18.06., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 18.06., 17:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Fr.. 18.06., 18:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 18:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 18.06., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 18.06., 19:00, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
3DE