Souveräner Sieg von Turner/Enge in Interlagos!

Von Christian Freyer
FIA GT1
Die Startphase der FIA GT1 WM in Interlagos

Die Startphase der FIA GT1 WM in Interlagos

Das Young Driver Aston Martin Duo entschied das Qualifying Rennen der FIA GT1 Weltmeisterschaft für sich. Michael Krumm holt Rang 2 im Sumo Nissan.

Bereits beim Start gewann Young Driver Pilot Darren Turner einen Platz und bog als Zweiter hinter Xandy Negrao (Vitaphone Maserati) in Turn 1 und Richtung Senna – S ein. Nicky Pastorelli im all-inkl.com Lamborghini war Dritter vor Margaritis (Phoenix Corvette) und Kechele (Reiter Lamborghini). Der 26-Jährige Margaritis drückte sich binnen der ersten Runde ebenfalls noch an Pastorelli vorbei auf Rang 3.

Dramen dann für Matech direkt zu Beginn des Rennens. Erst drehte sich der Ford GT von Armindo / Jani nach einem Kontakt mit dem Nissan GT-R von Hughes. Dann musste Matech den Ausfall von Thomas Mutsch hinnehmen. Der wollte eine Lücke, die Frank Kechele gelassen hatte, nutzen, doch der Ulmer versuchte noch rein zu ziehen und berührte den Ford. Sowohl Mutsch als auch Kechele mussten in dieser frühen Phase mit Aufhängungsschaden aufgeben. Somit zwei direkte Konkurrenten um die Top 3 der Tabelle schon raus.

Das Rennen war noch keine 10 Minuten alt, als dann Pastorelli und Margaritis aneinander gerieten, was die Phoenix Corvette in einen Dreher zwang und sie auf Rang 7 zurück warf. Vorne führte weiter Negrao vor Turner, Pastorelli und Michael Krumm im Sumo Power Nissan GT-R. Der Führungswechsel entschied sich dann an der Box. Young Driver absolvierte einen perfekten Stopp und schickte den Aston Martin DBR9 noch vor dem Vitaphone Maserati MC12 mit Enrique Bernoldi wieder auf die Strecke. Pech dagegen im Schwesterauto von Enge. Stefan Mücke hatte den zweiten Young Driver Aston Martin bis auf die achte Position nach vorne gefahren, dann verlor Nygaard Zeit beim Start nach dem Stopp und fiel aus den Top 10.

Tomas Enge pflügte souverän vorne weg und bekam durch eine Stopp-and-go Strafe für den Maserati von Bernodli noch mehr Luft. Beim Stopp hatte man einen der Vorderreifen nicht hinter der Linie sauber abgelegt, sondern in die Box geworfen. Regeln sind nun mal Regeln……

Dominik Schwager hielt zunächst Rang 3, musste sich aber erst Peter Dumbreck (Sumo Nissan) geschlagen geben, kurz vor Rennende auch noch Enrique Bernoldi, nachdem dieser seine Strafe angetreten hatte. Im Ziel sollte Tomas Enge dann über 14 Sekunden Vorsprung haben und den insgesamt zweiten Sieg in diesem Jahr in einem Qualifying Rennen in diesem Jahr einfahren. «So ein Ergebnis haben wir wirklich nicht erwartet», staunte Enge im Ziel. «Aber das Rennen war einfach perfekt, die Crew hat zudem einen Super Boxenstopp gemacht. »

Michael Krumm freute sich über Rang 2 mit Co Peter Dumbreck: «Mein Start war gar nicht so schlecht, aber dann war ich auf der Innenlinie, die nicht optimal war. Später bin ich dann bei meiner eigenen Pace geblieben, die vorne sind unheimlich aggressiv gefahren. Ich glaube das sieht gut aus für uns morgen!»

Xandy Negrao war mit Rang 4 nicht wirklich glücklich, nachdem auch der Sieg möglich gewesen wäre: «Aber gottseidank hatten wir am Anfang viel Vorsprung auf die Verfolger, so dass wir nicht ganz so viel durch die Strafe verloren haben »

Dominik Schwager / Nicky Pastorelli holten Rang 5 vor Hennerici / Margaritis, Armindo / Jani und Bartels / Bertolini, die sich aus allen Scharmützeln raus gehalten hatten. Haase / Kox wurden 9. vor Müller / Heger.

Michael Bartels / Andrea Bertolini bleiben Tabellenerste mit 130 Punkten vor Thomas Mutsch mit 95 Zählern. Neue Drittplatzierte sind Enge / Turner mit 86 Punkten.  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE