Neue Regeln für 2021 bei 24h Le Mans und der FIA WEC

Von Oliver Müller
FIA WEC
Der Toyota TS050 Hybrid mit der Nummer 8. Ab 2021 kann Toyota im Raum zwischen 1 und 999 wählen

Der Toyota TS050 Hybrid mit der Nummer 8. Ab 2021 kann Toyota im Raum zwischen 1 und 999 wählen

Im kommenden Jahr gibt es in der Sportwagen-WM (FIA WEC) ein neues Format bei der Qualifikation. Auch die Startnummern können dann frei gewählt werden. Einschreibungen ab dem 4. Dezember möglich.

In der FIA WEC steht ab 2021 bekanntlich eine ganz große Neuerung an. Dann werden die Hypercars die Spitze des Feldes markieren und die Gesamtsiege unter sich ausfahren. Doch auch in den Bezug auf die sportlichen Regeln wird es im kommenden Jahr einige Änderungen geben. So wird beispielsweise das Format der Qualifikation angepasst.

Zuletzt hatten pro Auto immer zwei Piloten nacheinander die Qualifikation bestritten. Aus deren jeweiliger Bestzeit wurde dann ein Durchschnitt gebildet. Ab 2021 bestreitet nur noch ein Fahrer die Qualifikation. Es wird zwei Sessions geben. Eine für die Hypercars und die LMP2 und eine für die beiden GTE-Klassen. Wobei in der GTE Am der Bronze-Pilot die Quali bestreiten muss.

In der LMP2 wird zudem eine neue Klassifizierung eingeführt. Diese bezieht sich auf Fahrzeuge, in den auch ein Bronze-Pilot mit dabei ist. Diese Klassifizierung hört dann auf den Namen LMP2 Pro/Am. Es gibt dann eine Wertung für LMP2 Pro/Am Fahrer und eine für LMP2 Pro/Am Teams.

Da 2021 die Hypercars eingeführt werden, sollen auch wieder mehr Testtage vor und während der Saison erlaubt sein. Hiervon sollen auch die LMP2- und die GTE Am-Klasse profitieren. In der GTE Pro bleiben die Beschränkungen wie 2020 erhalten. Testfahrten müssen von den Teams aber weiterhin angemeldet werden.

Um weitere Kosten zu sparen, wird das Personal an der Strecke noch mehr reduziert. Mit Ausnahme der 24h Le Mans werden die Wettbewerber in der Hypercar-Klasse auf 40 operative Mitarbeiter reduziert – bzw. auf 43 falls ein Hybrid-System im Auto verbaut ist. Außerdem soll bei den Rennen außerhalb Europas mehr Wert auf den Transport per Seefracht gelegt werden.

Auch in Bezug auf die Startnummern gibt es Änderungen. Bislang waren die Nummernbereiche immer nach Fahrzeug-Klasse sortiert. Fans konnten anhand der Nummer schnell erkennen, in welche Klasse ein Fahrzeug gehört. Einstellige Nummern waren zuletzt beispielsweise für die LMP1 reserviert. Doch damit ist nun Schluss. Teams können sich ihre Nummer zwischen 1 und 999 nun selbst auswählen. Wobei nur der LMP-Team-Weltmeister die Option auf die Nr. 1 hat. Außerdem haben die Teams nun auch mehr Freiheiten beim Design der Nummern.

Die Einschreibung für die FIA WEC hat am Freitag (4. Dezember) begonnen und endet am 14. Januar 2021. Auch die Einschreibung für die 24h Le Mans wurde am 4. Dezember eröffnet.

In Bezug auf die 24h Le Mans wird es 2021 ein etwas anderes Programm geben. Der Klassiker wird sich dann nur noch über zehn Tage erstrecken und nicht mehr über zwei Wochen. Das Scrutineering wird am Freitag und Samstag vor der eigentlichen Rennwoche durchgeführt. Am Sonntag vor der Rennwoche findet der Vortest statt. Auch bei den Trainings und Qualifikationen in der Rennwoche soll es noch Änderungen geben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.07., 18:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Di.. 27.07., 19:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 27.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 27.07., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Di.. 27.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.07., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 27.07., 21:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 27.07., 22:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di.. 27.07., 23:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 28.07., 00:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
3DE