Hypercar: Toyota mit Test für GR010 Hybrid in Aragon

Von Oliver Müller
FIA WEC
Der Toyota GR010 Hybrid bei Testfahrten im Motorland Aragon

Der Toyota GR010 Hybrid bei Testfahrten im Motorland Aragon

Zur Vorbereitung auf die anstehende Saison 2021 der Sportwagen-WM (FIA WEC) war Toyota mit dem GR010 Hybrid im Motorland Aragón unterwegs. Dabei wurde auch bei Dunkelheit gefahren.

In der Sportwagen-WM debütieren in der Saison 2021 bekanntlich die LMHs (Le Mans Hypercar). Mit dabei ist natürlich auch Toyota, die zuletzt die LMP1-Ära geprägt haben. Der japanische Hersteller hat Mitte Januar mit dem GR010 Hybrid sein LMH vorgestellt. Die Präsentation fand online statt. Dabei wurden einige wichtige Teammitglieder und auch Fahrer aus dem Motorland Aragon zugeschaltet. Grund war, dass seinerzeit eigentlich Testfahren auf der Rennstrecke in Nordost Spanien hätten stattfinden sollen.

Heftige Schneefälle hatten den Test jedoch verhindert, sodass der Toyota-Tross wieder abreisen musste. Nun wurde die Ausfahrt im Motorland Aragon aber nachgeholt. Dabei wurde sogar auch bei Dunkelheit Gas gegeben. Wie viele Kilometer abgespult werden konnten, ist jedoch nicht bekannt. Fakt ist aber, dass vor dem aktuellen Aragon-Test schon rund 6000 Kilometer mit dem GR010 Hybrid (in Paul Ricard und Portimão) gefahren wurden.

Der GR010 wird von einem V6-Turbomotor mit 3,5 Litern Hubraum angetrieben. Das Aggregat liefert 500 KW (680 PS) an Leistung. Außerdem gibt es ein Hybridsystem auf der Vorderachse, welches bis zu 200 KW (272 PS) leisten kann. Die maximale Power ist jedoch per Reglement gedeckelt. Motor und Hybridsystem dürfen zusammen nur auf 500 KW gleichzeitig kommen. Das bedeutet: Sobald Power aus dem Hybridsystem eingespeist wird, muss der Output des Verbrenners entsprechend zurückgefahren werden.

Neben Toyota entwickelt auch Glickenhaus ein LMH. Der amerikanische Hersteller hat vor kurzem seine Fahrer für die beiden 007 genannten Boliden präsentiert. Auch bei Peugeot entsteht derzeit ein LMH, welches 2022 in die FIA WEC geschickt werden soll. Die Franzosen wollen am kommenden Montag weitere Details zum LMH-Projekt verkünden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 10:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Fr.. 26.02., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 26.02., 11:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Fr.. 26.02., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 12:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
3DE