Flat Track: In Diedenbergen wird WM-Titel vergeben

Von Wolfgang Geiler
Flat Track
2020 gibt es erstmals eine Flat-Track-WM

2020 gibt es erstmals eine Flat-Track-WM

31 Fahrer nehmen 2020 an der ersten Flat-Track-Weltmeisterschaft teil, sieben von ihnen kommen aus Deutschland und Österreich. Die neue Serie wird in drei Rennen ausgetragen.

Am 17. Oktober findet in der LVM-Rhein-Main-Arena in Diedenbergen der letzte Lauf der Flat-Track-Serie 2020 statt. Zuvor werden am 26. September im italienischen Boves Cuneo (Piemont) und in der tschechischen Universitätsstadt Pardubitz (3. Oktober) zwei weitere WM-Läufe ausgetragen. Morizes in Südfrankreich wurde gestrichen.

Bei der erstmals ausgetragenen Weltmeisterschaft werden 31 Teilnehmer aus zwölf Nationen an den Start gehen, unter ihnen zwei Deutsche und fünf Österreicher.

«Wir freuen uns, dass uns die FIM das Vertrauen für das WM-Finale entgegenbringt», so Nadine Schröter, die als neue 1. Vorsitzende mit dem MSC Diedenbergen im Oktober ein Motorsport-Spektakel plant. «Wir werden sowohl am Samstag als auch am Sonntag für Action pur auf der Speedwaybahn sorgen.»

Denn neben der Flat-Track-WM sind auch Speedwayrennen geplant, Fahrer aller Jugendklassen bekommen am Samstag und Sonntag Startmöglichkeiten.

Des Weiteren ist vorgesehen, dass am Sonntag (18. Oktober) ein Rennen im Mannschaftssystem in der 500er-Klasse veranstaltet wird. Zusätzlich werden der neu geschaffene DMV Oldie Supercup und Rennen der Seitenwagen das Rahmenprogramm bereichern.

Der MSC Diedenbergen ist zuversichtlich, dass bis Mitte Oktober die Corona-Beschränkungen so weit gelockert sind, dass Zuschauer erlaubt sein werden. Zuvor veranstaltet der Verein am 26./27. September das Hesse-Flat. Bei dieser Veranstaltung sollen vor allem Hobbyfahrer zum Zug kommen.

Deutschsprachige Teilnehmer Flat-Track-WM:

Kenny Hinck (D)
Markus Jell (D)
Martin Sulzbacher (A)
Nikolaus Mayr (A)
Manuel Hagleitner (A)
Yasmin Poppenreiter (A)
Hanson Schruf (A)

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm