Langbahn-GP: Neuer Kalender, dritter Austragungsort

Von Manuel Wüst
Statt der Team-Weltmeisterschaft soll Anfang September ein Langbahn-Grand-Prix in Morizes/Südfrankreich stattfinden. Damit würde die Serie 2020 auf immerhin drei Rennen kommen.

Was Mathieu Tresarrieu, Langbahn-Weltmeister von 2017, bereits im Gespräch mit SPEEWDEEK.com-Reporter Rudi Hagen vermutete und andeutete, ist nun Gewissheit: In Morizes soll ein weiteres Finale zur Langbahn-Weltmeisterschaft 2020 gefahren werden.

Nachdem die Grands Prix in Herxheim, La Reole und Mühldorf aufgrund der Corona-Pandemie ersatzlos gestrichen wurden, waren mit den Veranstaltungen im finnischen Forssa und im polnischen Rzeszow nur noch zwei übrig.

Da das ursprünglich geplante «Langbahn der Nationen» in der südfranzösischen Gemeinde Morizes bereits Mitte Mai abgesagt wurde, nachdem mehrere Nationen ihre Teilnahme am Rennen zurückgezogen hatten, wurde nun auf den Termin Anfang September ein Langbahn-GP gelegt.

Vom Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) liegt ein Beschluss vom April 2020 vor, aus dem hervorgeht, dass Deutschland dieses Jahr aufgrund der damals unsicheren Lage wegen der Covid-19-Seuche keine Nationalteams in die Wettbewerbe entsenden werde. Eine wiederholte Presseanfrage von SPEEDWEEK.com an die Medienstelle des DMSB, inwieweit dieser Beschluss die Nationalmannschaften im Bahnsport betrifft, blieb unbeantwortet.

Für den Langbahn-GP stehen somit drei Termine im Rennkalender 2020. Während die Finalveranstaltung in Forssa auf einer 1000-Meter-Trabrennbahn ausgetragen wird, ist Morizes mit 520 Metern Länge eine der kürzeren Sandbahnen. Auf der Speedwaybahn in Rzeszow wird zum zweiten Mal nach 2013 ein Langbahn-GP auf dem 395 Meter kurzen Oval stattfinden.

Termine Langbahn-GP 2020:

8. August – Forssa (FIN)
5. September – Morizes (F)
26. September – Rzeszow (PL)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 16:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 21.01., 17:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 21.01., 17:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 18:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 21.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 21.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
» zum TV-Programm
3DE