Vettel auf Platz 3 gebremst

Von Peter Hesseler
Formel 1
Vettel startet als Dritter in den Türkei-GP

Vettel startet als Dritter in den Türkei-GP

Der Heppenheimer Red Bull-Racing-Pilot war schnellster Fahrer der Qualifikation, wurde im entscheidenden Umlauf aber von der Technik behindert.

Bei [*Person Sebastian Vettel*] ist der Knoten noch nicht geplatzt. Zum drittenmal in Folge muss der Heppenheimer seinem Teamkollegen [*Person Mark Webber*] die Pole-Position überlassen. Auch an Lewis Hamilton (Platz 2) kam er nur bis auf drei Zehntelsekunden heran.

Vettel fehlten als Drittem drei Zehntelsekunden auf den McLaren-Mercedes-Pilotenen. An ihm lag es aber nicht. Vettel erklärt: «In den ersten beiden Qualifikationsabschnitten lief alles problemlos, im dritten war ich dann auf meiner schnellen Runde nochmals eine halbe Sekunde schneller als zuvor, als in der vorletzten Kurve das linke vordere Rad blockierte, in der letzten Kurve dann nochmals. Da war am Auto also definitiv etwas nicht in Ordnung.»

Vettel versuchte anschliessend trotzdem noch, eine schnellere Runde zu drehen und seinen Startplatz zu verbessern, aber das gleiche Bremsproblem trat schon in der ersten Kurve seiner Schlussoffensive erneut auf. Vettel musste abbrechen.

Er sieht es jedoch positiv: «Der letzte Abschnitt meiner schnellen Runde war der Horror, aber zumindest stimmt unser Tempo. Auch mein Renntempo sollte am Sonntag sehr gut sein. Und letztlich muss ich froh sein, noch knapp vor Jenson Button gelandet zu sein und auf der sauberen Seite starten zu können.»

Startplatz drei war in Malaysia Ausgangspunkt für Vettels bislang einzigen Saisonsieg. Noch kann er das Wochenende erfolgreich gestalten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE