Sauber von Kimi Räikkönen: Test vor Präsentation

Von Mathias Brunner
Formel 1
In knapp einem Monat werden wir das neue Auto von Kimi Räikkönen sehen

In knapp einem Monat werden wir das neue Auto von Kimi Räikkönen sehen

​Der Alfa Romeo-Sauber C38-Ferrari von Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi wird erst kurz vor Beginn der Formel-1-Wintertests gezeigt: in der Boxengasse des Circuit de Barcelona-Catalunya.

Als fünfter Formel-1-Rennstall hat auch Sauber verraten, wann wir das neue Auto zu Gesicht bekommen: erst kurz vor Testbeginn auf der spanischen Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya. Damit schliessen sich die Schweizer jenen Rennställen an, die in den letzten Jahren auf eine klassische Präsentation verzichtet haben. Stattdessen wird der neue Renner kurz in die Boxengasse gestellt, einige rasche Fotos, dann wird das Auto wieder weggeschoben und kurz darauf beginnt die Testarbeit.

Vor einem Jahr hatte der viertälteste GP-Rennstall (nach Ferrari, McLaren und Williams) den Wagen noch virtuell im Internet vorgestellt. Es wird davon ausgegangen, dass mindestens zwei weitere Rennställe ihre 2019er Boliden ebenfalls am Montag, 18. Februar kurz vor Beginn der Wintertestfahrten herzeigen: die Scuderia Toro Rosso und der Rennstall des US-amerikanischen Unternehmers Gene Haas.

Doch die Schweizer werden durchaus nicht auf den letzten Drücker fertig: Es ist weiterhin geplant, dass der Sauber C38 einem kurzen Roll-out unterzogen wird, dies auf der Ferrari-Testbahn von Fiorano, hinter verschlossenen Toren. Anvisiert ist der 14. Februar.

Den ersten 2019er Wagen werden wir am 12. Februar zu Gesicht bekommen, es handelt sich um den Renault von Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo. Einen Tag später wird an der Auto Show von Toronto enthüllt, wie Force India künftig heissen wird. Und McLaren enthüllt den Wagen vom Typ MCL34 von Carlos Sainz und Lando Norris.

Am 15. Februar wird Ferrari den Rennwagen von Sebastian Vettel und Charles Leclerc präsentieren, zwei Tage danach ist in Barcelona ein Filmtag geplant.

Formel 1 2019

Team-Präsentationen und Roll-out
12. Februar: Renault (Enstone)
13. Februar: Force India (Toronto)
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Ort unbekannt)
15. Februar: Ferrari (Maranello)
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 05:20, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 05:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 21.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 21.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 21.01., 06:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE